Zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Produktzertifizierung
Überwachung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online
Inhouse
Whitepaper
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Kooperationsprojekte
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Downloads
Kunststoff-Lexikon
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
Nachhaltigkeit
Zurück
0-9
A
B
C
D
E
F
G
H
K
M
N
O
P
R
S
T
U
V
Forschung

SKZ und SONOTEC entwickeln neues Messsystem zur Prozessüberwachung geschäumter Kunststoffe

Das Kunststoff-Zentrum SKZ setzt im Rahmen des Digiress-Programms auf eine Partnerschaft mit der SONOTEC GmbH, um geschäumte Kunststoffe zerstörungsfrei und inline zu prüfen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMUV) gefördert und steht für innovative Lösungen in der Materialprüfung.

28.02.2024
Ultraschallwandler ZfP

Ultraschallwandler bei der Prüfung eines extrudierten Kunststoffschaumes. (Foto: SKZ)

Charakterisierung von Kunststoffschäumen zukünftig zerstörungsfrei und berührungslos im Prozess möglich

Das SKZ, ein führendes Forschungs- und Entwicklungsinstitut im Bereich Kunststofftechnik und Teil der Zuse-Gemeinschaft, bündelt seine Kompetenzen mit der SONOTEC GmbH. Das Ergebnis: innovative Methoden zur zerstörungsfreien Prüfung geschäumter Kunststoffe. Die Kooperation antwortet auf den steigenden Bedarf an effizienten Prüfmethoden für geschäumte Kunststoffe.

Bedeutung leichter und effizienter Materialien nimmt zu
Gemeinsam etablieren die Partner fortschrittliche Prüftechnologien. Damit ist eine genaue und zuverlässige Bewertung geschäumter Kunststoffe möglich. Davon profitieren die Automobilindustrie bis hin zur Verpackungsbranche in Anbetracht der steigenden Bedeutung leichter und effizienter Materialien.

Ressourceneffizienz in der Herstellung von Kunststoffschäumen wird gesteigert
Das gemeinsame Projekt mit dem Kurztitel "FoamResControl" steigert die Ressourceneffizienz in der Herstellung von Kunststoffschäumen. Die Messtechnologie erfasst durch neuartige Luftultraschallwandler spezifische Messdaten. Aus diesen Daten wird eine Korrelation mit relevanten Schaumkennwerten ermöglicht. Dafür wird eine künstliche Intelligenz, ein neuronales Netz erstellt, trainiert und optimiert. So wird eine zuverlässige und reproduzierbare Inline-Prozessüberwachung realisiert. 

Zahlreiche Vorteile der direkten und automatisierten Messung
Die direkte und automatisierte Messung ermöglicht zahlreiche Vorteile: Einsparungen gegenüber aktuell aufwendigen und manuellen Prozessen, Verknüpfungen der Messdaten mit Prozess- und Systemdaten sowie eine Modellentwicklung zur Vorhersage von Ausfällen.

„Mehrwert für die Realisierung einer nachhaltigen digitalen Transformation“
„Über das Vorhaben hinaus besteht technologisches Potenzial, Produktionsprozesse der verarbeitenden Industrie für verschiedenste Materialien und Bauteile nachhaltig zu gestalten“, sagt Pierre Pfeffer, Senior Scientist im Bereich Zerstörungsfreie Prüfung am SKZ. „Der digital-ökologische Innovationscharakter führt zu einem ressourceneffizienten, transparenten und auf Echtzeitdaten basiertem Produzieren – ein echter Mehrwert für die Realisierung einer nachhaltigen digitalen Transformation.“

Mehr zur zerstörungsfreien Prügung am SKZ
 

Alle Nachrichten anzeigen

Ansprechpartner:

Pierre Pfeffer
Senior Scientist | Zerstörungsfreie Prüfung
p.pfeffer@skz.de

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.