zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Überwachung
Produktzertifizierung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online lernen
Inhouse-Schulungen
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Aktuelles
Downloads
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
zurück
AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Fördergemeinschaft für das Süddeutsche Kunststoff-Zentrum (FSKZ e.V.) verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. 

Für sämtliche Lieferungen und Leistungen der FSKZ e.V. gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt.) Mit Auftragserteilung gelten diese AGB als anerkannt, wenn der Kunde bei Auftragserteilung ihrer Geltung nicht ausdrücklich widerspricht. 

Das Hauptaugenmerk des Vereins liegt auf der Vernetzung seiner Mitglieder und Geschäftspartner sowie bei der Organisation und Durchführung von Tagungen und Messen für die SKZ-Gruppe.

Die nachfolgenden Bedingungen sind auf diese Besonderheiten zugeschnitten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der FSKZ e.V.

1.    Geltungsbereich

  1. Es gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des FSKZ e.V.; entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Auftraggebers erkennt die FSKZ e.V. nicht an, es sei denn, sie hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Die Geschäftsbedingungen der FSKZ e.V. gelten auch dann, wenn sie in Kenntnis entgegenstehender oder von ihren Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Auftraggebers den Auftrag vorbehaltlos ausführt.
  2. Alle Vereinbarungen, die zwischen der FSKZ e.V. und dem Auftraggeber zwecks Ausführung eines Vertrages/Auftrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag/Auftrag niederzulegen.
  3. Die Geschäftsbedingungen der FSKZ e.V. gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Auftraggeber. 
  4. Diese Geschäftsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinne des § 14 BGB sowie für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB. 
     

2.    Anmeldung zu Branchen- und Netzwerkevents

  1. Veranstaltungen im Sinne dieser AGB sind alle Angebote unabhängig davon, ob sie als Tagung, Lehrgang, Kurs, Seminar, Workshop, Technologie-Tag etc. bezeichnet werden.
  2. Die Anmeldung erfolgt online über unsere Webseite oder schriftlich über unser Anmeldeformular an. Falls ein anderer Weg genommen wird, benötigen wir unbedingt den Namen der teilnehmenden Person und die vollständige Firmenanschrift bzw. Rechnungsanschrift mit Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse. Die Anmeldung ist verbindlich. Ein Vertrag kommt erst durch eine Auftragsbestätigung der FSKZ e.V. zustande, die per Post oder Mail zugestellt wird. Die Anmeldungen werden nach Reihenfolge ihres Eingangs bei der FSKZ e.V. berücksichtigt. Sollte eine Veranstaltung bereits ausgebucht sein, meldet sich die FSKZ e.V. umgehend.
  3. Die FSKZ e.V. behält sich vor, für ausgesuchte Veranstaltungen und vorbehaltlich der Raumkapazität einen Anmeldeschluss festzulegen. Der Redaktionsschluss für die Erstellung der Teilnehmerliste ist 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn.
  4. Alle Veranstaltungen werden entsprechend dem veröffentlichten Programminhalt, unter Berücksichtigung der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen und dem anerkannten Stand der Technik durchgeführt. 
  5. Der Veranstaltungsort ist in der Anmeldebestätigung genannt. Die FSKZ e.V. behält sich jedoch vor, den Veranstaltungsort und die Vortragenden, wenn notwendig, zu wechseln bzw. den Programmablauf zu ändern. Hierüber werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer rechtzeitig informiert.
     

3.    Preise

  1. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist nicht in den Preisen der FSKZ e.V. eingeschlossen; sie wird, sofern es die Art der Leistung erfordert, in gesetzlicher Höhe in der Rechnung gesondert ausgewiesen.
  2. Branchen- und Netzwerkevents
    1. Der Preis für die Teilnahme an den Veranstaltungen ist aus dem jeweiligen gedruckten Informationsmaterial (Broschüren, Flyer, etc.) sowie der Veranstaltungsdatenbank im Internet ersichtlich.
    2. Die Zahlung des Teilnahmepreises ohne Abzug ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum fällig. Die Rechnung wird vor Beginn der Veranstaltung erstellt. Zahlungen erfolgen auf das auf der Rechnung angegebene Konto unter Angabe der Rechnungs- und Kundennummer. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die vertraglich vereinbarte Teilnahmegebühr vollständig zu entrichten, auch wenn die Veranstaltung, gleich aus welchem Grunde, von der angemeldeten Person versäumt wird.
    3. Mitglieder in der FSKZ e.V. erhalten bei Fachtagungen einen Sonderrabatt in Höhe von 15 % auf den Teilnahmepreis.
       

4.    Umbuchungen 

  1. Eine einmalige Umbuchung auf eine andere Veranstaltung oder Ersatztermin ist innerhalb von zwei Wochen nach Absage der ursprünglich gebuchten Veranstaltung kostenfrei möglich. 
  2. Bei Verhinderung besteht jederzeit die Möglichkeit, kostenfrei einen geeigneten Ersatzteilnehmenden für die gebuchte Veranstaltung zu benennen. 
     

5.    Stornierung von Veranstaltungen

  1. Eine Stornierung (Rücktritt vom Vertrag) muss schriftlich (in Textform) erfolgen. 
  2. Bei einer Abmeldung/Stornierung bis zu einer Woche vor Beginn der Veranstaltung behält sich der FSKZ e.V. vor, 10 % des Teilnahmepreises zzgl. der gesetzlichen Mwst. als Bearbeitungsgebühr einzubehalten. Bei späterer Abmeldung/Stornierung oder bei Nicht-Erscheinen oder Abbruch der Veranstaltung ist die volle Teilnahmegebühr zzgl. der gesetzlichen MwSt. zu bezahlen. 
  3. Mitglieder bezahlen keine Stornogebühren. 
  4. Bei Stornierung von Ausstellungsfläche oder Sponsoring bis zu acht Wochen vor Beginn der Veranstaltung behält sich die FSKZ e.V. vor, 20 % des Preises als Bearbeitungsgebühr einzubehalten (zzgl. gesetzlicher MwSt). Bei späterer Stornierung ist der volle Preis zzgl. MwSt. zu bezahlen.
  5. Die FSKZ e.V. behält sich vor, aus wichtigem Grund (bei zu geringer Teilnehmerzahl, wegen Ausfall des/der Vortragenden oder höherer Gewalt) die Veranstaltung abzusagen, bzw. als Online-Veranstaltung abzuhalten. Bei einer Absage werden die bereits bezahlten Teilnahmegebühren werden zurückerstattet. Bei einer Änderung zur Online-Veranstaltung wird lediglich die Differenz zum günstigeren Preis der Veranstaltung rückerstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
     

6.    Garantie

Sollte aufgrund von gesetzlichen Änderungen, wie z.B. das Inkrafttreten von Beschränkungen in einigen Gebieten, eine Durchführung der Veranstaltung nicht möglich sein, dann werden Sie automatisch von uns informiert und können kostenfrei auf eine andere Veranstaltung umbuchen. 
 

7.    Nutzungs- und Verwertungsrechte von Tagungsunterlagen

Sämtliche Nutzungs- und Verwertungsrechte an den Veranstaltungsunterlagen gebühren allein der FSKZ e.V. Die Teilnehmenden haben nicht das Recht, die Unterlagen ganz oder auszugsweise ohne schriftliche Genehmigung der FSKZ e.V. zu reproduzieren oder zu verbreiten. Elektronische Teilnahmeunterlagen dürfen vom Teilnehmenden nur zur persönlichen Verwendung gespeichert werden.
 

8.    Datenverarbeitung

Die FSKZ e.V.  ist unter Beachtung der DSGVO berechtigt, persönliche oder wirtschaftliche Daten des Kunden zu speichern und zu verarbeiten. Es gelten die entsprechenden Datenschutzhinweise auf der Webseite.
 

9.    Haftung

  1. Die FSKZ e.V. übernimmt keine Haftung für einen mit der Veranstaltung beabsichtigten Erfolg und/oder eine gegebenenfalls beabsichtigte Zulassung zu Prüfungen und/oder das Bestehen solcher Prüfungen, gleich welcher Art diese sind. Für Schäden, die der Leistungsnehmende in den Veranstaltungsräumen (Hotel, Tagungsstätte, etc.) erleidet, haftet die FSKZ e.V. als auch gegen dessen Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die FSKZ e.V. haftet nicht für die eingebrachten Sachen des Leistungsnehmenden (Garderobe, Schulungsmaterial, Wertgegenstände, etc.). Die jeweilige Hausordnung ist zu beachten.
  2. Für die Inhalte der Vorträge und Dokumentationsmappen/Tagungsunterlagen sind die Vortragenden verantwortlich.
  3. Der Schadensersatzanspruch wegen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden beschränkt. Ein Anspruch auf Ersatz mittelbarer Schäden, insbesondere Arbeits-/Verdienstausfall und entgangenem Gewinn, besteht nicht. 
     

10.    Rechtsvorschriften

Das Rechtsverhältnis der Vertragspartner unterliegt deutschem Recht.
 

11.    Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Würzburg, die FSKZ e.V. ist jedoch berechtigt, den Auftraggeber auch an seinem Wohnsitz zu verklagen.
 

12.    Schlussklausel

Die etwaige Unwirksamkeit einer einzelnen Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit dieses Vertrages und alle übrigen Bedingungen nicht.
 

Stand: 20.01.2021
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der SKZ-Gesellschaften

Das Kunststoff-Zentrum SKZ ist ein Verbund verschiedener Gesellschaften. Bitte wählen Sie die für Sie relevante Gesellschaft.

Testing GmbH

Prüfung • Zertifizierung • Überwachung

zu den AGB
KFE gGmbH

Bildung • Forschung

zu den AGB
Cert GmbH

Zertifizierung von Managementsystemen

zu den AGB

Whitepaper bestellen

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten kostenfrei nützliche Tipps und Tricks von den SKZ-Kunststoffprofis zum Thema "Testing GmbH".
*Pflichtangabe

Whitepaper bestellen

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten kostenfrei nützliche Tipps und Tricks von den SKZ-Kunststoffprofis zum Thema "KFE gGmbH".
*Pflichtangabe

Whitepaper bestellen

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten kostenfrei nützliche Tipps und Tricks von den SKZ-Kunststoffprofis zum Thema "Cert GmbH".
*Pflichtangabe

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.