Zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Produktzertifizierung
Überwachung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online
Inhouse
Whitepaper
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Kooperationsprojekte
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Downloads
Kunststoff-Lexikon
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
Nachhaltigkeit
Zurück
0-9
A
B
C
D
E
F
G
H
K
M
N
O
P
R
S
T
U
V
Wissen

Optische Kohärenztomografie

Die optische Kohärenztomografie (OCT) ist ein bildgebendes Verfahren, das auf der interferometrischen Messung von rückgestreutem Licht basiert. Die Methode verwendet Infrarotlicht, um ein detailliertes 3D-Bild von Oberflächen und Strukturen zu erzeugen, indem die Lichtreflexion von Gewebe- oder Materialstrukturen verarbeitet wird.

In der Medizin wird die OCT eingesetzt, um Bilder von Geweben im Körperinneren zu erzeugen, zum Beispiel von der Netzhaut des Auges. Durch die hohe Auflösung können kleinste Veränderungen im Gewebe erkannt werden. In der Materialprüfung wird die OCT zur Untersuchung von Schichtdicken und Materialstrukturen eingesetzt.

In der Kunststoffprüfung kann die OCT zur Detektion von oberflächennahen Defekten und zur Analyse von Oberflächenstrukturen oder Schichtdicken von beschichteten Kunststoffen eingesetzt werden.
 

Luis Wachter
Gruppenleiter | Zerstörungsfreie Prüfung
Würzburg
l.wachter@skz.de

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.