Projekte

Projekt finden

Material

Entwicklung maßgeschneiderter Compounds
Neben klassischen Thermoplasten wie Polyolefinen, Polyvinylchlorid, Polyestern, Polyamiden, Polycarbonaten oder Styrolcopolymeren sowie deren Blends forschen wir an der Entwicklung von Biopolymeren, Wood Polymer Composites (WPC), Hochleistungskunststoffen, Nanocomposites und thermoplastischen Elastomeren (TPE).

Prozess

Verarbeitung und Weiterbearbeitung von Kunststoffprodukten
Wir arbeiten an Themen mit starkem Bezug zur industriellen Umsetzung. Dabei können wir auf ein großes Netzwerk vertrauen, das unsere Kompetenzen ergänzt. So gelingt es uns, innovative Lösungen für Ihre Fragestellungen zu entwickeln.

Messtechnik

Fehler entdecken und Gefahren minimieren
In der Kunststoffindustrie werden unterschiedliche Prüfmethoden zur Prozessüberwachung und Bauteilprüfung eingesetzt. Sie helfen bei der Schadensanalyse, Qualitätskontrolle und Produktüberwachung. 

Kreislaufwirtschaft

Auch im Abfall stecken wertvolle Rohstoffe
Wir arbeiten an Themen mit starkem Bezug zur industriellen Umsetzung. Dabei können wir auf ein großes Netzwerk vertrauen, das unsere Kompetenzen ergänzt. So gelingt es uns, innovative Lösungen für Ihre Fragestellungen zu entwickeln.

zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Überwachung
Produktzertifizierung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online lernen
Inhouse-Schulungen
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Aktuelles
Downloads
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
zurück
Additive Fertigung
Schweißen
Spritzgießen
Colorist
Prozesse

Prozesse

Verarbeitung und Weiterbearbeitung von Kunststoffprodukten

Wir arbeiten an Themen mit starkem Bezug zur industriellen Umsetzung. Dabei können wir auf ein großes Netzwerk vertrauen, das unsere Kompetenzen ergänzt. So gelingt es uns, innovative Lösungen für Ihre Fragestellungen zu entwickeln.


Wählen Sie aus unseren Forschungbereichen

Die große Welt der Kunststoffverarbeitungsprozesse

Das SKZ bietet ein breites Spektrum an Forschungsaktivitäten zu verschiedenen Technologien der Kunststoffverarbeitung

2/3 des Gesamtumsatzes werden in der Kunststoffbranche mit dessen Verarbeitung erwirtschaftet und unterliegt daher einer raschen technischen Entwicklung. Diese Entwicklungen sind geprägt von verbesserter Steuerungs- und Regelungstechnik sowie automatisierten Prozessen und dem Ruf aus Industrie, Gesellschaft und Politik Werkstoffe wirtschaftlich und umweltfreundlich zu verarbeiten.

Umso wichtiger ist es, bei den Entwicklungen immer am Puls der Zeit zu sein, Trends frühzeitig zu entdecken und neue wissenschaftliche sowie technische Maßstäbe zu setzen. Das SKZ ist in Deutschland führend auf dem Gebiet der Forschung zur Kunststoffverarbeitung und bildet dabei die gesamte Wertschöpfungskette der Produktion ab. Dabei ist es stets unser Ziel eine hohe und reproduzierbare Qualität zu gewährleisten und unser Wissen bestmöglich an die Industrie weiter zu geben.
Die Eigenschaften der Polymere werden durch die Compoundierung an die Anforderungen des Endproduktes angepasst. In diesem Bereich liegt der Schwerpunkt unserer Forschungsaktivitäten auf der Verfahrenstechnik zur kontinuierlichen Thermoplastaufbereitung. Im Rahmen von Forschungsprojekten arbeiten wir eigenständig oder in Kooperation mit Industriepartnern an Lösungen, die auf die Optimierung der gesamten Prozesskette abzielen.

Einmalig in Deutschland ist die am SKZ vorhandene umfangreiche technische Ausstattung, mit der wir alle Produktionsprozesse praxisnah abbilden können und Fragestellungen aus der Industrie zeitnah beantworten. Die Herstellung technischer Teile erfordert reproduzierbare Produktqualitätsparameter und damit reproduzierbare Prozesse und Materialeigenschaften zu vertretbaren Kosten.

Bei der Kunststoffverarbeitung greifen wir auf langjährige Expertise zurück, sowohl beim Extrudieren und Spritzgießen als auch bei der Faserverbundtechnik und dem Blas- bzw. Thermoformen. Das SKZ ist ein wichtiger Partner für Forschung und Industrie, wenn Fragestellungen zur Anlagentechnik, zur Prozess- und Bauteiloptimierung als auch zur Qualitätssicherung aufkommen.

Innovative Lösungen und Unterstützung bei Problemstellungen bei der Weiterverarbeitung bieten Ihnen unsere Experten auf den Fachgebieten Kleben und Schweißen, sowie Dispergieren und aus der Oberflächentechnik. Mit modernstem Equipment bilden wir alle marktgängigen und zukunftstreibenden Verfahren ab.

Exzellenz findet sich auch in unserem Center for Additive Production. Die Additive Fertigung ist sicherlich eines der modernsten und zukunftsweisendsten Fertigungsverfahren. Unsere Kollegen helfen Ihnen gerne die passende Lösung und Innovation für ihr Unternehmen zu finden.

All dies macht das SKZ zu einem kompetenten, unabhängigen und neutralen Ansprechpartner für die verschiedensten Technologien der Kunststoffverarbeitung.

Bitte sprechen Sie uns an, 
wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Projekten!

Dr. Benjamin Baudrit
Bereichsleiter Produkte und Prozesse
Würzburg
+49 931 4104-180
b.baudrit@skz.de
Dr.-Ing. Marieluise Lang
Bereichsleiterin Compoundieren & Extrudieren
Würzburg
+49 931 4104-391
m.lang@skz.de
Dipl.-Ing. Georg Schwalme
Bereichsleiter Spritzgießen und Additive Fertigung
Würzburg
+49 931 4104-372
g.schwalme@skz.de
Publikationen

Aktuelle Forschungsprojekte und Veröffentlichungen

Forschungsprojekte (0)
Veröffentlichungen (0)
Titel
Thema
Laufzeit von
bis
Ergebnisse
Jahr
Titel, Quelle
Autoren
Anfrage

Werden Sie Teil des SKZ-Teams

Sie sind auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer der zukunftsfähigsten Branchen Deutschlands? Kommen Sie zu uns!

zu unseren Stellenausschreibungen zu unseren Stellenausschreibungen

Werden Sie Teil des SKZ-Teams

Sie sind auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer der zukunftsfähigsten Branchen Deutschlands? Kommen Sie zu uns!

zu unseren Stellenausschreibungen zu unseren Stellenausschreibungen
Effizienz

Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung

Um langfristig effizient zu arbeiten, müssen einige Faktoren beachtet und viele Prozesse optimiert werden. Alle genannten Verfahren bieten sich sowohl für Standard- als auch für Sonderverfahren an. Zur Steigerung der Gesamtanlageneffektivität ist es daher unerlässlich, sich mit Prozessen wie der Rüstzeitreduzierung, der Ausschussminimierung oder auch der Durchsatzsteigerung zu beschäftigen. Zunächst empfiehlt es sich die eigenen Arbeitsmethoden zu überprüfen und effektiv umzugestalten.

Erfahren Sie mehr in unserem Ratgeber

Ihre Nachricht an uns

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.