Zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Produktzertifizierung
Überwachung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online
Inhouse
Whitepaper
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Kooperationsprojekte
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Downloads
Kunststoff-Lexikon
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
Nachhaltigkeit
Zurück
0-9
A
B
C
D
E
F
G
H
K
M
N
O
P
R
S
T
U
V
Prüfung

SKZ prüft Abriebbeständigkeit von Geotextilien nach DIN ISO 22182

Das Kunststoff-Zentrum SKZ in Würzburg ist weltweit eines der wenigen akkreditierten Prüflabore, das die Abriebbeständigkeit von Geotextilien nach DIN ISO 22182 testen darf. Da die Erosion von Böden durch Überschwemmungen ein immer drängenderes Problem in den Ufergebieten von Flüssen weltweit darstellt, ist diese Prüfung wichtiger denn je. Der Grund: Geotextilien spielen eine entscheidende Rolle bei der Eindämmung dieses Problems.

08.11.2023
Abriebtrommel für die Prüfung von Geotextilien

Eine Abriebtrommel für die Prüfung von Geotextilien. Das SKZ ist weltweit eines der wenigen akkreditierten Prüflabore, das die Abriebbeständigkeit von Geotextilien nach DIN ISO 22182 testen darf. (Foto: Luca Hoffmannbeck, SKZ)

Überschwemmungen nehmen zu – Prüfung wichtiger denn je

Über die Jahre hinweg haben Überschwemmungen dramatisch zugenommen und führen zu schwerwiegenden Schäden in Flussufern und Flussbetten. Geotextilsäcke in Form von Deckwerken dienen dazu, den Boden in den Uferbereichen und im Flussbett zu schützen, und sie sind von entscheidender Bedeutung, um die Auswirkungen von Überschwemmungen zu minimieren.

Simulation der Scheuerbeanspruchung von Geotextilien
Das Index-Prüfverfahren, das vom SKZ-Geschäftsbereich Prüfung durchgeführt wird, simuliert die Scheuerbeanspruchung von Geotextilien, wie sie beispielsweise durch die Bewegung von Gesteinen in einer Böschung oder den Transport von Sedimenten in Flüssen verursacht wird. Die Prüfung hat das Ziel, die Abriebbeständigkeit von Geotextilien zu bewerten und so sicherzustellen, dass sie den hohen Anforderungen in Bezug auf die Bodenstabilisierung gerecht werden. Dieser Prüfung ist ein wichtiges Element, um die Stabilität der Geotextilien in der gegebenen Umgebung zu gewährleisten.

Die Prüfung umfasst folgende Produkte:
Geotextilsäcke (Geobags) hergestellt aus Geovliesstoff: Diese dienen als Deckwerke in Uferböschungen und im Flussbett und als Filterelemente unter Wasserbausteinen, wo sie die Bodenerosion durch Überschwemmungen verhindern.
Geovliesstoffe: Diese fungieren als Filterelemente unter Wasserbausteinen und tragen dazu bei, die Bodenstruktur und -stabilität zu erhalten.

Prüfung erfolgt in rotierender Trommel
Der Ablauf der Prüfung erfolgt in einer rotierenden Trommel, in der ein Gemisch aus Basaltedelsplitt und Wasser 40.000 Umdrehungen im Links- und 40.000 Umdrehungen im Rechtslauf über die eingebauten Geotextil-Messproben gleitet. Die Abriebwirkung wird durch scharfkantigen Basaltsplitt verursacht. Die Abriebbeständigkeit wird anhand von Vergleichen der Zugfestigkeit und/oder zusätzlicher hydraulischer Eigenschaften wie der charakteristischen Öffnungsweite und Filterbeständigkeit vor und nach der Abriebprüfung bewertet.

Beitrag zur Lösung globaler Umweltprobleme
Dabei hat das SKZ den Anspruch, höchste Standards bei der Prüfung von Geotextilien zu wahren, um sicherzustellen, dass diese Materialien dazu beitragen, die Auswirkungen von Überschwemmungen auf sensible Ökosysteme und menschliche Siedlungen weltweit zu minimieren. Die Expertise in der Materialprüfung des SKZ trägt dazu bei, die Zuverlässigkeit von Geotextilien zu gewährleisten und somit einen wesentlichen Beitrag zur Lösung globaler Umweltprobleme zu leisten.

Mehr Informationen zur Produktüberwachung

Alle Nachrichten anzeigen

Ansprechpartner:

Sashikiran Sama
Projektmanager | Bauprodukte
s.sama@skz.de

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.