Zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Überwachung
Produktzertifizierung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online
Inhouse-Schulung
Whitepaper
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Whitepaper
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Downloads
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
Nachhaltigkeit
Zurück
Netzwerk

SKZ nimmt erstmals an der Control in Stuttgart vom 3. bis 6. Mai 2022 teil

Qualitätssicherung als Erfolgsfaktor: Das Kunststoff-Zentrum SKZ nimmt vom 3. bis 6. Mai 2022 erstmals an der Control in Stuttgart teil und präsentiert moderne Möglichkeiten der zerstörungsfreien Prüfung. Besucher finden das SKZ in Halle 6, Stand 6201.

03.03.2022
Blick ins Ü-Ei

Wissen, was in einem Überraschungs-Ei ist, ohne es vorher zu öffnen – davon träumt sicher so mancher Sammler. Die Methoden der zerstörungsfreien Bauteilprüfung machen es möglich. (Fotos: SKZ)

Moderne Möglichkeiten der zerstörungsfreien Prüfung im Fokus

„Lassen Sie sich NICHT überraschen“ – unter diesem Motto nimmt das SKZ in diesem Jahr erstmals an der Control, der internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung, vom 3. bis 6. Mai in Stuttgart teil. Die Messe präsentiert die international verfügbaren Technologien, Verfahren, Produkte und Systemlösungen zur industriellen Qualitätssicherung. 

Ob Produktprüfung und Prozessüberwachung mit dokumentiertem Qualitätsnachweis oder Analysen und Gutachten nach Schadensfällen, das SKZ unterstützt Unternehmen an den unterschiedlichsten Stellen der Wertschöpfungskette. Auf diese Weise verhilft das SKZ seinen Kunden und Partnern zu mehr Wettbewerbskraft.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Immer mehr zerstörungsfreie Prüfverfahren finden zur Bewertung von Herstellungsprozessen und Produktqualitäten Anwendung. Die Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich von der Laborprüfung etwa zur Schadensbegutachtung oder Stichprobenprüfung bis hin zur Inline-Messtechnik und 100%-Kontrolle mit dem Ziel, Qualitätsmerkmale so früh wie möglich erfassen und schnell agieren zu können. Die Anwendungsfelder sind dabei so vielfältig wie die einsetzbaren Prüfverfahren selbst. Von der Schichtdickenmessung über die Detektion von betriebs- und herstellungsbedingten Fehlstellen bis hin zum Monitoring von Aggregatszustandsänderungen steht heute eine Bandbreite von Möglichkeiten zur Verfügung. 

„Wer wissen will, was sich in einem Überraschungsei versteckt, ohne dieses vorher öffnen zu müssen, der kann sich am SKZ-Stand 6201 in Halle 6 mehrerer Prüfverfahren bedienen. Und das Überraschungsei gibt es auch noch dazu“, freut sich Giovanni Schober, Gruppenleiter Zerstörungsfreie Prüfung am SKZ.

Mehr zum Forschungsbereich Zerstörungsfreie Prüfung
 

Alle Nachrichten anzeigen

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. (FH) Giovanni Schober
Gruppenleiter Zerstörungsfreie Prüfung (ZfP)
Würzburg
+49 931 4104-464
g.schober@skz.de

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.