Zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Produktzertifizierung
Überwachung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online
Inhouse
Whitepaper
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Kooperationsprojekte
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Downloads
Kunststoff-Lexikon
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
Nachhaltigkeit
Zurück
0-9
A
B
C
D
E
F
G
H
K
M
N
O
P
R
S
T
U
V
Unternehmen

Fünf neue Auszubildende in unterschiedlichen Bereichen am SKZ

Auch in diesem Jahr bildet das Kunststoff-Zentrum SKZ wieder Nachwuchs aus. Am 1. September 2023 haben fünf junge Menschen ihre Ausbildung als Physiklaboranten, Mediengestalterin, Bürokauffrau und Fachinformatiker am SKZ begonnen. Das SKZ stellt die Ausbildungen genauer vor.

27.11.2023
Auszubildende am SKZ

Auch in diesem Jahr bildet das Kunststoff-Zentrum SKZ wieder Nachwuchs aus. Das SKZ stellt die Ausbildungen genauer vor. (Foto: Luca Hoffmannbeck, SKZ)

SKZ stellt Ausbildungen vor

Das Kunststoff-Zentrum SKZ in Würzburg setzt auch in diesem Jahr auf die Ausbildung junger Fachkräfte. Gleich fünf junge Frauen und Männer haben am 1. September am SKZ ihre Ausbildung am SKZ begonnen – darunter zwei angehende Physiklaboranten, eine Mediengestalterin, eine Bürokauffrau und ein Fachinformatiker. Doch was genau erwartet junge Menschen bei ihrer Ausbildung am SKZ? Die wichtigsten Informationen im Überblick:

1.    Physiklaborant/-in (m/w/*)

Im Fokus der dreijährigen Ausbildung stehen die Grundlagen der Physik, Chemie und der Mess-, Steuer- und Regeltechnik. Die Auszubildenden bereiten physikalische Messungen und diverse Versuchsreihen vor. Dabei sind sie in jeder Prüflaborgruppe für etwa sechs Monate tätig, dazu kommt ein sechswöchiges Praktikum in der Werkstatt und ein dreiwöchiges Praktikum für Elektrotechnik. Mitbringen sollten die Azubis Freude an naturwissenschaftlichen Fächern und ein Interesse an technischen Fragen. Susanne Weiss, SKZ-Gruppenleiterin Mechanische Prüfung und langjährige Ausbilderin, legt großen Wert darauf, die Auszubildenden in das Tagesgeschäft miteinzubinden – dazu zählen auch Termintreue und guter Kontakt zu den Kunden. „Außerdem lege ich großen Wert darauf, ihnen genügend Zeit und Hilfestellung zu geben, dass sie ein gutes Ausbildungsergebnis erzielen. Das ist nicht nur wichtig für ihren weiteren Lebensweg, sondern auch ein Aushängeschild für unseren Betrieb“, sagt Susanne Weiss.

2.    Kauffrau/-mann für Büromanagement (m/w/*)

Azubis in diesem Bereich durchlaufen alle kaufmännischen Abteilungen – darunter die Finanzbuchhaltung, Verwaltung und Personalabteilung. Dabei erledigen sie selbstständig Buchungen der Bankkonten und Eingangsrechnungen und kümmern sich um das Mahnwesen und den Zahlungsverkehr. Des Weiteren erhalten die Auszubildenden Einblicke in die Lohn- und Gehaltsabrechnung und das Vertragswesen. Zusätzlich durchlaufen sie verschiedene andere Abteilungen am SKZ. Dort lernen die Auszubildenden unter anderem die Arbeitsabläufe der Abrechnungen in der Kursorganisation und die Erstellung von Prüfberichten im Labor kennen. Ausbilder Georg Leimeister sagt: „Es wird immer schwerer, geeignete Auszubildende auf dem Markt zu bekommen. Das ist sehr schade, denn wir glauben, dass wir wirklich fundierte Kenntnisse und ein breites Ausbildungsspektrum der Finanzbuchhaltung bieten können.“ Auszubildende in diesem Bereich sollten Freude an organisatorischen Tätigkeiten und ein gutes Zahlenverständnis mitbringen.

3.    Mediengestalterin/-in Print-Gestaltung und Technik (m/w/*)

Diese Ausbildung ist neu am SKZ. Im September 2023 hat die zweite Auszubildende in diesem Bereich ihre Tätigkeit am SKZ aufgenommen. Auszubildende zum Mediengestalter erstellen unter anderem Flyer, Poster, Broschüren und Magazine im Auftrag anderer Abteilungen – besonders gefragt ist dabei natürlich ihre Kreativität, die sie gerne mit einbringen dürfen. In der dreijährigen Ausbildung arbeiten die angehenden Mediengestalter vor allem mit den gängigen Adobe-Programmen (Photoshop, InDesign oder Illustrator). Ausbilder René Bauer glaubt an den Nutzen einer praktischen Ausbildung: „Bei der heutigen Komplexität der Anforderungen an die Medienberufe ist eine fundierte praktische Ausbildung sehr hilfreich. Durch die verschiedenen betrieblichen Projekte können die notwendigen Fertigkeiten anwendungsnah trainiert und direkt in konkrete Umsetzungen eingebracht werden. Während zahlreiche Medienstudiengänge meist die übergeordneten Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft vermitteln, schafft eine praxisorientierte Ausbildung die Grundlage für die spätere Arbeitswelt – egal ob selbstständig, in einer Medienagentur oder innerhalb eines Unternehmens.“ Auszubildende in diesem Bereich sollten einen Sinn für Ästhetik sowie ein Gespür für Form, Farbe und Typografie besitzen.

4.    Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/*)

Azubis zum Fachinformatiker am SKZ werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt und haben ein vielfältiges Aufgabengebiet. So unterstützen sie das Team von der IT dabei, dass die technischen Prozesse störungsfrei funktionieren und stetig weiterentwickelt werden. Dabei lernen sie die Konfiguration von Netzwerken kennen und administrieren IT-Systeme. Ebenfalls setzen Auszubildende in diesem Bereich Server und Workstations mit einem entsprechenden Betriebssystem auf, analysieren Fehler, beseitigen Störungen bei IT-spezifischen Problemen und sind Teil des innerbetrieblichen IT-Supports. Auszubildende in diesem Bereich sollten fit mit IT-Systemen sein und über einen guten Umgang mit Menschen verfügen.

„Die Ausbildung unseres eigenen Nachwuchses hat für uns eine sehr große Bedeutung“, sagt SKZ-Geschäftsführer Dr. rer. nat. Thomas Hochrein.  „Als zukunftsorientiertes Unternehmen sehen wir uns in der Pflicht, auf diese Weise dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken – nicht nur für uns, sondern für die gesamte Kunststoffbranche. Schließlich geht‘s bei uns nicht um Plastik, bei uns geht‘s um die Zukunft.“ 

Neben den vier genannten Ausbildungsberufen gibt am SKZ außerdem die Möglichkeit, sich zum Kunststoff- und Kautschuktechnologen (m/w/*) ausbilden zu lassen. Alle vorgestellten Ausbildungen setzen eine Mittlere Reife voraus und dauern drei Jahre in Vollzeit.

Mehr zur Karriere am SKZ
 

Alle Nachrichten anzeigen

Ansprechpartner:

Bernd Richter
Kaufmännischer Leiter | Prokurist
Würzburg
b.richter@skz.de

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.