Zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Überwachung
Produktzertifizierung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online
Inhouse-Schulung
Whitepaper
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Kooperationsprojekte
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Downloads
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
Nachhaltigkeit
Zurück
Bildung

Elektrostatische Aufladung bei Kunststoffen – ein sicherheitsrelevantes Thema

Jeder kennt elektrostatische Aufladung aus dem Alltag. Der Luftballon wird durch Reibung an den Haaren aufgeladen, bleibt an der Decke hängen, kann Papierschnipsel anziehen und lässt Kinderaugen staunen. Warum dieser Effekt auch in der Kunststoffverarbeitung eine wichtige Rolle spielt und sogar Gefahrenquelle sein kann, wird in einem Kurs beim SKZ anschaulich erklärt.

31.10.2022
Elektrostatische Entladung

Elektrostatische Entladung in Form eines Blitzes (Foto: manipulateur / stock.adobe.com)

SKZ Kurs veranschaulicht die Zusammenhänge und Gefahren elektrostatischer Aufladung bei Kunststoffen

Der geladene Luftballon ist ein einfaches Beispiel für Elektrostatik und lässt sich auch leicht zu Hause nachmachen. Die Gefahren der elektrostatischen Aufladung sind aus dem Alltag aber nur in Form kleinerer elektrischer Schläge, z.B. beim Verlassen des Autos, bekannt. Hier sorgt die Reibung von Kleidung und Autositz für die Ladung, die sich spontan an Metall entlädt. 

Im Industriealltag birgt diese spontane Entladung allerdings auch bedeutende Risiken, wie beispielsweise Zündfunken. Der SKZ-Kurs „Elektrostatische Aufladung bei Kunststoffen“ vermittelt Interessierten die Hintergründe der Elektrostatik, veranschaulicht die oft komplexen Zusammenhänge und vermittelt Gefahren, Messverfahren und Erdungssysteme anhand von Praxisbeispielen. Besonderes Highlight der Schulung sind die vielen Experimente, die einerseits die Effekte und Zusammenhänge verdeutlichen, aber andererseits auch durch tolle Effekte einen gewissen Unterhaltungswert bieten. Teilnehmer/-innen lernen verschiedene Entladungsformen, wie z.B. Büschel-, Gleitbüschel- oder Funkenentladungen, kennen. Nach dem Kurs kennen sich die Teilnehmer/-innen in den wichtigsten Erdungsverfahren aus und sind sich der typischen Messprobleme bewusst.

Weitere Informationen zum Kurs Elektrostatische Aufladung bei Kunststoffen

 

Alle Nachrichten anzeigen

Ansprechpartner:

Matthias Ruff
Leitung Vertrieb
Würzburg
+49 931 4104-503
m.ruff@skz.de

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.