DE
Veranstaltungen

Termine finden

Kurse

Wissen schafft Werte
Die Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren und Fachkräften für die Kunststoffindustrie ist Gründungszweck des SKZ und unsere Mission. Seit 1961 ist das SKZ die Adresse der Branche für betriebliche Weiterbildung. Mit dem Wissen Ihrer Mitarbeiter schafft Ihr Unternehmen Werte. 

Abschlüsse & Meister
SKZ Abschluss, SKZ Bildung

Jede Karriere braucht Ziele
Individuelle Voraussetzungen und Ziele erfordern flexibele und individualisierbare Weiterbildungsangebote, die gleichzeitig höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Dafür steht das SKZ mit über 60 Jahren Erfahrung als DIN ISO 9001:2015 zertifizierter Anbieter von Qualitätsweiterbildung und jährlich über 10.000 Teilnehmern.

Zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Überwachung
Produktzertifizierung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online
Inhouse-Schulung
Whitepaper
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Kooperationsprojekte
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Downloads
Kunststoff-Lexikon
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
Nachhaltigkeit
Zurück
A
B
C
D
E
F
G
H
K
M
N
O
P
R
S
T
U
Fill 1 Copy 3 Created with Sketch.
Inhouse
Online-Kurse
E-Learning
Präsenz-Kurse
Zertifikat
Praxisanteil: Stufe 0 (Seminar ohne Praxis)
Niveau: erweitertes Fachwissen

Kurs im Überblick

Kosten
Ab
950,00 EUR*
Kosten:
Ab
950,00 EUR*
Dauer
1 Tag
*Preis ohne Mehrwertsteuer
Dauer
1 Tag
Kursformate:
Präsenz-Unterricht
Zertifikate:
Nein
Kosten
auf Anfrage
Dauer
0 Tage

*Preis ohne Mehrwertsteuer

Ihr direkter Ansprechpartner
Julia Nägle
Gruppenleitung Kursorganisation
Würzburg
anmeldung@skz.de
Infos

Übersicht

Warum sollten Sie teilnehmen?

Dass Farbe für Verbraucher ein zentrales Qualitätskriterium bei Kunststoffprodukten ist, ist seit langem bekannt. Um die Qualität möglichst hoch zu halten haben sich Systeme zur Farbrezeptierung etabliert. Dieses Seminar bietet einen Einstieg in die Farbrezeptierung von Kunststoffen, angefangen bei der Auswahl der Pigmente über die Erstellung der Kalibrierreihen bis zur Verwendung von Rezeptiersystemen.

Inhalt
  • Einführungsvortrag – Warum rezeptieren wir?
  • Pigmente für Kunststoffe – Möglichkeiten und Grenzen
  • Kalibrierreihen und Datenaufbereitung
  • Möglichkeiten der heutigen Rezeptierprogramme zur Rezeptberechnung in der Kunststoffindustrie
  • Berücksichtigung der Wechselwirkungen in der Rezeptur
  • Der Einfluss von Streuung und Absorption auf den Farbeindruck
  • Rezeptieren aus Anwendersicht – gleiche Farbe, anderes Material, Effektpigmente, Appearance
  • Abschlussdiskussion
Julia Nägle
Gruppenleitung Kursorganisation
Würzburg
anmeldung@skz.de
Anmeldung
Farbrezeptierung für Kunststoffe

Kurs im Überblick

Kosten
950,00 EUR*
Kosten
0,00 EUR
Dauer
1 Tag
0 Tage
Datum und Uhrzeit
Ort
Verfügbarkeit
Alle Informationen anzeigen

*Preis ohne Mehrwertsteuer

Angaben zum Unternehmen
Abweichende Rechnungsanschrift angeben
Abweichende Rechnungsanschrift löschen
Angaben zum Teilnehmer
Diesen Teilnehmer löschen
Weitere Teilnehmer hinzufügen
Bemerkung
Spamschutz
Der Sicherheitscode muss in Großbuchstaben/Zahlen angegeben werden.
950,00 EUR*
0,00 EUR

Kurs im Überblick

Kosten
Ab
950,00 EUR*
Kosten:
Ab
950,00 EUR*
Dauer
1 Tag
*Preis ohne Mehrwertsteuer
Dauer
1 Tag
Kursformate:
Präsenz-Unterricht
Zertifikate:
Nein
Kosten
auf Anfrage
Dauer
0 Tage

*Preis ohne Mehrwertsteuer

Ihr direkter Ansprechpartner
Julia Nägle
Gruppenleitung Kursorganisation
Würzburg
anmeldung@skz.de
Infos

Übersicht

Warum sollten Sie teilnehmen?

Dass Farbe für Verbraucher ein zentrales Qualitätskriterium bei Kunststoffprodukten ist, ist seit langem bekannt. Um die Qualität möglichst hoch zu halten haben sich Systeme zur Farbrezeptierung etabliert. Dieses Seminar bietet einen Einstieg in die Farbrezeptierung von Kunststoffen, angefangen bei der Auswahl der Pigmente über die Erstellung der Kalibrierreihen bis zur Verwendung von Rezeptiersystemen.

Inhalt
  • Einführungsvortrag – Warum rezeptieren wir?
  • Pigmente für Kunststoffe – Möglichkeiten und Grenzen
  • Kalibrierreihen und Datenaufbereitung
  • Möglichkeiten der heutigen Rezeptierprogramme zur Rezeptberechnung in der Kunststoffindustrie
  • Berücksichtigung der Wechselwirkungen in der Rezeptur
  • Der Einfluss von Streuung und Absorption auf den Farbeindruck
  • Rezeptieren aus Anwendersicht – gleiche Farbe, anderes Material, Effektpigmente, Appearance
  • Abschlussdiskussion
Julia Nägle
Gruppenleitung Kursorganisation
Würzburg
anmeldung@skz.de
Weitere Informationen und Anmeldung auf: https://skz.de/394

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.