DE
Veranstaltungen

Termine finden

Kurse

Wissen schafft Werte
Die Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren und Fachkräften für die Kunststoffindustrie ist Gründungszweck des SKZ und unsere Mission. Seit 1961 ist das SKZ die Adresse der Branche für betriebliche Weiterbildung. Mit dem Wissen Ihrer Mitarbeiter schafft Ihr Unternehmen Werte. 

Abschlüsse & Meister
SKZ Abschluss, SKZ Bildung

Die SKZ-Akademie
Jeder hat andere Voraussetzungen und Ziele. Das erfordert flexibel individualisierbare Weiterbildungsangebote, die gleichzeitig höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Dafür steht das SKZ mit über 50 Jahren Erfahrung als DIN ISO 9001:2015 zertifizierter Anbieter von Qualitätsweiterbildung und jährlich über 10.000 Teilnehmern.

Zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Überwachung
Produktzertifizierung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online
Inhouse-Schulung
Whitepaper
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Whitepaper
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Downloads
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
Nachhaltigkeit
Zurück
Bildung

SKZ in Peine schult Ausbilder der Firma Pöppelmann

Das SKZ in Peine bietet bereits seit über 15 Jahren Kurse zur Prüfungsvorbereitung für Ausbilder der Verfahrensmechanik Kunststoff-Kautschuk an. Mit der Firma Pöppelmann besteht hierbei eine fruchtbare regionale Kooperation.

06.12.2021

Jens Haskamp, Ausbildungsleiter von Pöppelmann (2.v.l.), und SKZ Senior Trainer Andreas Grzeskowiak (rechts) an der Spritzgussmaschine. (Foto: SKZ)

Langjährige Expertise des SKZ in der Prüfungsvorbereitung

„Der Lehrgang war optimal auf den Teilnehmerkreis zugeschnitten. Sowohl Umfang als auch die Flexibilität der Inhalte und Inhaltsvermittlung stellen einen Mehrwert für die Arbeit im Unternehmen dar. Die Expertise des Dozenten macht den Lehrgang spannend und umfassend“, so lautet das Fazit des Ausbildungsleiters der Firma Pöppelmann, Jens Haskamp. Die Pöppelmann-Ausbilder benötigen erweiterte Kompetenzen, um ihre Auszubildenden in der Verfahrensmechanik Kunststoff-Kautschuk optimal auf die Zwischenprüfungen AP1 und AP2 vorzubereiten. „Wir möchten, dass unsere Azubis mit Bestnoten abschneiden. Deshalb ist es wichtig, dass unsere Ausbilder ihren Auszubildenden das dafür notwendige Handwerkszeug außerhalb der Berufsschule mitgeben. Wir haben uns entschlossen, diesbezüglich mit dem SKZ Peine zusammen zu arbeiten. Wir wissen aus den Gremientätigkeiten der zuständigen IHKs, dass das SKZ in Peine im Bereich der Prüfungsvorbereitung eine langjährige Expertise hat“, so Haskamp weiter.

SKZ trägt zur Fachkräftesicherung bei
Nachdem SKZ Senior Trainer Andreas Grzeskowiak bereits 2019 erfolgreich Kenntnisse der Halbzeugverarbeitung vermittelt hatte, ging es 2020 und 2021 um die Erweiterung der Kenntnisse in Punkto Spritzgießen, Schäumen, Pressen, Blasformen und Thermoformen. Auch er freut sich über die gute Zusammenarbeit und über den Beitrag des SKZ in Peine zur Fachkräftesicherung beim renommierten Unternehmen Pöppelmann. „Wir konnten jetzt bereits mehrere Schulungen für die Ausbilder von Pöppelmann durchführen. Dabei stimmen wir die Kursinhalte individuell ab und bieten Praxis und Theorie sowohl bei uns am Standort als auch beim Kunden vor Ort an,“ so Grzeskowiak.

Nächster Kurs vom 14. bis 16. Februar 2022
Der nächste dreitägige Kurs „Vorbereitung auf die AP 1“ wird vom 14. bis 16. Februar 2022 stattfinden. Dabei werden theoretischen Grundlagen, wie Kunststoffkunde und Grundlagen der spanenden Bearbeitung von Kunststoffen sowie Warm- bzw. Umformen von Kunststoffen, vermittelt. In der Praxis üben die Teilnehmer/-innen dann, ein Prüfstück nach Zeichnung herzustellen. Andreas Grzeskowiak, selbst Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK Braunschweig für die Verfahrensmechaniker Kunststoff-Kautschuk, weiß worauf es dabei ankommt und freut sich schon auf die Azubis der regionalen Firmen. „Jedes Jahr im Februar oder März begrüßen wir die jungen Menschen im zweiten Lehrjahr, um sie fit für die erste Abschlussprüfung (AP1) zu machen. Es geht vor allem um die Fertigkeiten in der Halbzeugverarbeitung. Die Auszubildenden müssen am Ende ein Prüfstück nach Zeichnung unter Prüfungsbedingungen fertigen. Da ich weiß, worauf der Prüfungsausschuss achtet, können wir ihnen hier noch einmal wertvolle Tipps vermitteln“, so Grzeskowiak abschließend.

Interessenten werden gebeten, sich bei Fragen oder Anmeldungen zum Kurs an die Standortleiterin Annette von Hörsten zu melden.
Anmeldungen und weitere Informationen: Vorbereitungslehrgang IHK-AP1 – Halbzeugverarbeitung

Alle Nachrichten anzeigen

Ansprechpartner:

Annette von Hörsten
Kursorganisation
Peine
+49 5171 48935
a.hoersten@skz.de

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.