Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Mechanisches Verhalten

Mechanisches Verhalten

Für die Anwendung von Kunststoffbauteilen spielen die mechanischen Eigenschaften häufig eine entscheidende Rolle. Dementsprechend werden hohe Anforderungen an die prüftechnische Charakterisierung gestellt. Das mechanische Verhalten  von Kunststoffen ist verglichen mit klassischen metallischen Werkstoffen sehr komplex, da dieses u.a. stark von der Temperatur und der Beanspruchungsdauer abhängt. Dies macht sich z.B. in Form von Kriechen und Relaxation bemerkbar.

Die Prüfung der mechanischen Eigenschaften erfolgt am SKZ sowohl in Form von Werkstoff- als auch Bauteilprüfungen. Es können Prüfungen zum Verformungs- und Versagensverhalten unter verschiedenen Beanspruchungsarten (z.B. Zug, Druck, Biegung) über einen weiten Temperaturbereich hinweg durchgeführt werden. Das zeitabhängige Verformungs- und Versagensverhalten wird sowohl in Form von Kurzzeit- als auch Langzeitprüfungen untersucht, des Weiteren decken wir Belastungssituationen von statisch (z.B. Kriechen) bis dynamisch (z.B. Schlag- bzw. Stoßbeanspruchung) ab.

Besondere Themen sind:

  • Ermüdungsverhalten von Kunststoffprodukten unter Dauerschwingbeanspruchung
  • Rissinitiierung und Risswachstum
  • Kriech- und Relaxationsverhalten unter statischer Langzeitbelastung
  • Zeitraffende Bestimmung des mechanischen Langzeitverhaltens
  • Schlagdynamisches Kurzzeitverhalten
  • Verformungs- und Versagensverhalten unter verschiedenen Beanspruchungsarten (z.B. Zug, Druck, Biegung)
  • Temperatur- und verarbeitungsabhängiges Deformationsverhalten
  • Berührungslose Messung lokaler Deformationsfelder (Aramis 3D-System)
  • Berechnung und Simulation des Verformungs- und Versagensverhaltens von Kunststoffbauteilen