Veranstaltungen

Termine finden

Kurse

Wissen schafft Werte
Die Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren und Fachkräften für die Kunststoffindustrie ist Gründungszweck des SKZ und unsere Mission. Seit 1961 ist das SKZ die Adresse der Branche für betriebliche Weiterbildung. Mit dem Wissen Ihrer Mitarbeiter schafft Ihr Unternehmen Werte. 

Abschlüsse
SKZ Abschluss, SKZ Bildung

Die SKZ-Akademie
Jeder hat andere Voraussetzungen und Ziele. Das erfordert flexibel individualisierbare Weiterbildungsangebote, die gleichzeitig höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Dafür steht das SKZ mit über 50 Jahren Erfahrung als DIN ISO 9001:2015 zertifizierter Anbieter von Qualitätsweiterbildung und jährlich über 10.000 Teilnehmern.

zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Überwachung
Produktzertifizierung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse
Online lernen
Inhouse-Schulungen
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Aktuelles
Downloads
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
zurück
Additive Fertigung
Schweißen
Spritzgießen
Colorist

SKZ Kaffee-Pause: SKZ überzeugt mit digitalem Netzwerk-Event

SKZ Kaffee-Pause mit digitalem Networking

"Die SKZ-Kaffeepause war eines der besten Events der letzten Zeit." In diese Richtung äußerten sich viele begeisterte Teilnehmer nach dem SKZ-Online-Event am 11. Februar 2021. Mit über 350 Teilnehmern konnte die SKZ Kaffee-Pause ihre Teilnehmerzahlen nach dem erfolgreichen Auftakt am 20. November 2020 mehr als verdoppeln.

"Wir sind von dem Zuspruch aus der Branche und dem positiven Feedback überwältigt", freut sich Bettina Dempewolf, Leiterin des Bereichs Netzwerk und Event am SKZ, über den Erfolg. 

Bei der zweiten kostenlosen virtuellen Veranstaltung für die gesamte Kunststoffbranche ging es um das Thema „Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung – Wo stehen wir und wo geht der Weg hin“. Den Impulsvortrag hielt dieses Mal Sebastian Dombos von ENGEL Deutschland, einem SKZ-Netzwerkmitglied und Partner der Veranstaltung. "Ziel dieses neuen Online-Formats mit hoher Reichweite ist es, auch anderen Netzwerkmitgliedern in den nächsten SKZ Kaffee-Pausen die Gelegenheit zu geben, einen übergreifenden Vortrag zu einem Trend-Branchenthema zu halten", betont Nathalie Spiegel, Netzwerkmanagerin am SKZ.

Unter den Gästen waren viele namhafte Vertreter der Kunststoffbranche. So berichtete Andreas Künkel, Vice President und  Head of Biopolymer Research bei der BASF, über einen kurzen Sachstand zum Thema Digitalisierung aus Sicht der BASF. Dr. Oliver Schnerr, 
Head of Sales Integrated Solutions bei Kistler, gab einen Einblick in digitale Tools, die bei Kistler im Bereich der Digitalisierung zum Einsatz kommen. 

Im Anschluss nutzte die Hälfte der Teilnehmer das eingesetzte Netzwerktool, um sich an den virtuellen Stehtischen über Fachthemen wie Produktionsplanung, MES-/BDE-Systeme, Prozessdaten, Qualität, Digitalisierungsstrategien, Produktion/Fertigung, Einkauf/Marketing/Vertrieb, Schnittstellen, Trends, Werkzeuge, Peripherie, Prozessoptimierung, Automatisierung und Readiness Assessment auszutauschen. Hier stand den Teilnehmern auch Heiko Schwindt, Leiter Sales and Business Development bei Bosch Connected Industry, als Gesprächspartner zur Verfügung, um über die Erfolgsfaktoren und den Weg in die vernetzte Fabrik zu sprechen.

Unter der Leitung von Jürgen Schwarz, Leiter Geschäftsentwicklung bei SAR Elektronic und Leiter der SKZ-Fachtagung Digitalisierungs, wurde mit den verbleibenden Teilnehmern im Plenum über Digitalisierungs-Strategien, -Prozesse und -Technologien diskutiert. Neben Martin Würtele, Leiter Technologieentwicklung bei KraussMaffei Technologies GmbH, und Prof. Reinhard Schiffers, Lehrstuhl für Konstruktion und Kunststoffmaschinen am Institut für Produkt Engineering der Universität Duisburg-Essen, Sebastian Dombos und Dr. Oliver Schnerr waren auch der Leiter des VDWF-Arbeitskreises "4.0 im Werkzeugbau“, Jens Lüdtke von Tebis Consulting, und Ralf Dürrwächter, Geschäftsführer des VDWF in die Diskussion eingebunden. 

"Die lebendige Diskussion wird bei der SKZ-Digitalisierungstagung, bei der es um erfolgreiche Geschäftsmodelle für die Kunststoffindustrie geht und die am 4. und 5. Mai online stattfindet, weiter geführt werden", verspricht Tagungsleiter Jürgen Schwarz, denn viele Unternehmen befassen sich aktuell mit der Frage, wie sie im Krisenfall ihre Produktivität und ihre Lieferketten mit all den Einschränkungen absichern oder zusätzliche Wettbewerbsvorteile für ihre Kunden generieren können. Bei diesen Überlegungen spielen digitale Lösungen auf allen Ebenen des Produktlebenszyklus eine immer wichtigere Rolle.

Die nächste SKZ Kaffee-Pause findet am 15. April 2021 von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr statt. Das Thema wird auf der Event-Seite zur SKZ Kaffee-Pause bekannt gegeben werden. Zur Auswahl stehen die Themen 3D-Druck, Brennstoffzelle sowie Mensch-Maschine-Interaktion. 

"Für Aussteller und Sponsoren bietet die SKZ Kaffee-Pause eine Vielzahl an neuen und vielversprechenden Möglichkeiten, um sich online mit Kunden, Partnern und Teilnehmern aus der gesamten Kunststoffwelt zu vernetzen", freut sich  Sylvia Schmidt, Veranstaltungsvertrieb im Bereich Netzwerk und Event am SKZ. "Die Aussteller bestätigten durch die Bank eine sehr hohe Resonanz an ihren virtuellen Tischen."

Zur Eventseite: SKZ Kaffee-Pause

 

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner:

Bettina Dempewolf
Leitung Netzwerk & Event
Würzburg
+49 931 4104-136
b.dempewolf@skz.de
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.