Projekte

Projekt finden

Material

Entwicklung maßgeschneiderter Compounds
Neben klassischen Thermoplasten wie Polyolefinen, Polyvinylchlorid, Polyestern, Polyamiden, Polycarbonaten oder Styrolcopolymeren sowie deren Blends forschen wir an der Entwicklung von Biopolymeren, Wood Polymer Composites (WPC), Hochleistungskunststoffen, Nanocomposites und thermoplastischen Elastomeren (TPE).

Prozess

Verarbeitung und Weiterbearbeitung von Kunststoffprodukten
Wir arbeiten an Themen mit starkem Bezug zur industriellen Umsetzung. Dabei können wir auf ein großes Netzwerk vertrauen, das unsere Kompetenzen ergänzt. So gelingt es uns, innovative Lösungen für Ihre Fragestellungen zu entwickeln.

Messtechnik

Fehler entdecken und Gefahren minimieren
In der Kunststoffindustrie werden unterschiedliche Prüfmethoden zur Prozessüberwachung und Bauteilprüfung eingesetzt. Sie helfen bei der Schadensanalyse, Qualitätskontrolle und Produktüberwachung. 

Kreislaufwirtschaft

Auch im Abfall stecken wertvolle Rohstoffe
Wir arbeiten an Themen mit starkem Bezug zur industriellen Umsetzung. Dabei können wir auf ein großes Netzwerk vertrauen, das unsere Kompetenzen ergänzt. So gelingt es uns, innovative Lösungen für Ihre Fragestellungen zu entwickeln.

Digitalisierung

Analog war gestern – Industrie 4.0 ist die Zukunft
Die Digitalisierung ist ein Eckpfeiler der modernen Industrie. Sie birgt ein enormes Potenzial, um die Leistungen in der Produktion deutlich zu steigern und damit die Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland zu stärken.

zurück
Vorteile
Mitglieder
Förderer & Partner
Produkte
Verfahren
Überwachung
Produktzertifizierung
Schadensanalyse
Tagungen
Kurse
Abschlüsse & Meister
Online lernen
Inhouse-Schulungen
Material
Prozess
Messtechnik
Kreislaufwirtschaft
Digitalisierung
Qualitätspolitik
Zertifizierungsablauf
Aktuelles
Downloads
Unsere Mission
Standorte
Karriere
Presse
Podcast
zurück

SKZ-Veranstaltungen in Zeiten der Corona Delta-Variante

Auch wenn die Inzidenzen aktuell nach wie vor niedrig sind – die Corona-Pandemie ist noch nicht überstanden. Doch trotz der sich immer weiter ausbreitenden D-Mutante blickt das Tagungs-Team des Kunststoff-Zentrums SKZ optimistisch in die Zukunft. Zahlreiche Veranstaltungen sind für den Herbst geplant – ob in Präsenz, hybrid oder online.

SKZ-Tagungs-Team blickt optimistisch in die Zukunft

Ab September stehen am SKZ zahlreiche Veranstaltungen an – darunter Neuigkeiten in der Extrusion, Analytik in der Polymertechnik, Polypropylen im Automobilbau, der Technologietag, der E&E-Kongress und der SKZ-Netzwerktag. Nach einem Jahr Corona-Zwangspause haben seit dem 15. Juni bereits zahlreiche Präsenzveranstaltungen am SKZ in Würzburg stattfinden können. Das Tagungsteam aus dem Bereich Netzwerk & Event setzte dabei auf ein gut durchlüftetes Festzelt und strenge Hygieneregeln, um maximal viele Teilnehmer/-innen bei Tagungsveranstaltungen in Präsenz begrüßen zu können. Nach dem erfolgreichen Sommer blickt das Team um Bereichsleiterin Bettina Dempewolf daher zuversichtlich in den Herbst. 

„Müssen flexibel reagieren“
„Natürlich leben diese Veranstaltungen nicht nur vom Austausch unter Fachleuten und der Wissensvermittlung, sondern gerade auch vom persönlichen Gespräch und dem Netzwerken vor Ort. Mit unserem strengen Hygienekonzept und dem erprobten Hybridmodell sind wir auch auf eventuelle erneute Einschränkungen bestens vorbereitet“, sagen die drei Produktmanagerinnen Eva Engelmann, Nathalie Spiegel und Cornelia Himmel, die bereits im Juli für alle Formate verantwortlich waren. „Theoretisch könnten alle Veranstaltungen auch online stattfinden, aber dieses Format eignet sich nicht optimal für jede Veranstaltung und für jede Zielgruppe“, so Dempewolf. „Insbesondere der Technologietag am 23. September mit seinem dreizügigen Programm, den Live-Vorführungen an den Maschinen und den Rundgängen in den Technika und Mess- und Prüflaboren sollte idealerweise vor Ort stattfinden. Am Ende müssen wir jedoch wieder flexibel reagieren und uns den geltenden Rahmenbedingungen kurzfristig anpassen. Zum Glück sind unsere Teilnehmer/-innen in der Regel verständnisvoll und bereit, diesen Weg mit uns zu gehen“, freut sich Bettina Dempewolf.
 

Übersicht SKZ-Fachtagungen

Foto: SKZ

Zurück zur Übersicht

Ansprechpartner:

Bettina Dempewolf
Leitung Netzwerk & Event
Würzburg
+49 931 4104-136
b.dempewolf@skz.de

Ihr Browser ist veraltet

Für das beste Nutzererlebnis auf unserer Webseite empfehlen wir die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um alle Funktionen störungsfrei verwenden zu können.