VDA 6.1

Automobilzulieferer Standard

Automobilzulieferer Standard

Aus dem Regelwerk VDA 6 für Audits bei Serienteillieferanten in der Automobilindustrie ging 1996 der Zertifizierungsstandard VDA 6.1 für Qualitätsmanagementsysteme hervor. VDA 6.1 umfasst die Forderungen an die Direkt- und Unterlieferanten der Automobil-Industrie. Neben fachspezifischen Anforderungen werden auch betriebswirtschaftliche und kundenorientierte Aspekte der Unternehmen angesprochen. Themen wie Erstbemusterung, Auswirkungsanalyse (FMEA) und Qualitätsplanung sind in unterstützenden Handbüchern beschrieben. Anders als vergleichbare Standards beruht VDA 6.1 nicht auf der Struktur von ISO 9001, sondern besitzt einen eigenständigen Aufbau. Ein Zertifikat nach ISO 9001 ist jedoch Voraussetzung für die Zertifikatsergänzung nach VDA 6.1. Die Zertifizierung nach VDA 6.1 entspricht den Anforderungen der meisten deutschen Automobilhersteller und ihrer Direktlieferanten. Internationale Geltung erhält der Standard durch ein Abkommen des VDA mit den Automobilverbänden Italiens und Frankreichs, nach dem die jeweiligen nationalen Regelwerke gegenseitig anerkannt werden.

aktuell gültige Version:
VDA 6.1:2003
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK