FW 605

Management für Muffenmontageunternehmen

Management für Muffenmontageunternehmen

An die Betriebssicherheit von Fernwärmeleitungen werden hohe Anforderungen über lange Zeiträume gestellt. Die Muffe ist das Verbindungselement zwischen zwei Mantelrohren. Sie stellt eine Nahtstelle des Kunststoff-Mantelrohrsystems dar. Somit bedarf die Qualitätssicherung bei der Muffenmontage besonderer Beachtung. Gerade den Betreibern von Fernwärmeleitungen kommt im Rahmen der Qualitätsüberwachung eine entscheidende Rolle zu.

Die Ausführungsqualität der Muffenmontage ist für die Nutzungsdauer und Wirtschaftlichkeit der Fernwärmenetze die mit Kunststoffmantelrohren (KMR) und flexiblen Rohrsystemen aufgebaut werden mit von ausschlaggebender Bedeutung. Langjährige Statistiken belegen, dass ein Großteil der Schäden auf qualitativ ungenügende Ausführungsqualitäten im Rahmen der Muffenmontage zurückgeführt werden kann. Diese können Nachbesserungsarbeiten erforderlich machen oder sogar zu einer Unterbrechung der Wärmeversorgung führen. Zur Wiederherstellung des geforderten Zustandes sind im erdverlegten Fernwärmeleitungsbau erhebliche Aufwendungen notwendig.

In den einschlägigen Regelwerken werden die Forderungen erhoben, dass die jeweiligen Tätigkeiten von qualifizierten Fachfirmen auszuführen sind. Als solche werden Unternehmen angesehen, die sich gewerbsmäßig mit der Ausführung von Leistungen der ausgeschriebenen Art befassen und ihre Eignung nachweisen können. Ein Zertifikat nach FW 605 wird vielfach in den Ausschreibungsunterlagen der Energieversorger gefordert.

aktuell gültige Version:
FW605:2003
 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK