Compoundeur

Die Anforderungen an einen Compoundeur werden in der Kunststoffindustrie heutzutage zunehmend höher. Sie erwerben fundierte Kenntnisse der verfahrenstechnischen Zusammenhänge sowie der verschiedenen Spezialisierungsthemen, mit denen Sie sich am Markt behaupten können.

Die Spezialisierungsrichtung „Compoundeur“ bietet Ihnen mit ihren Grundlagen- und Aufbau-Modulen eine perfekte Basis für eine Weiterbildungsschiene, die diesen Anforderungen gerecht wird.

Im Grundlagen- und im Aufbau-Modul – beide müssen verpflichtend belegt werden – erhalten Sie insgesamt 70 Punkte.

Daran anschließend belegen Sie im weiterführenden Wahl-Modul je nach Ihrer Ausrichtung die passenden Vertiefungskurse. Aus fünf Angeboten müssen Sie hier insgesamt 30 Punkte sammeln.

Die bestandene Abschlussprüfung weist Sie am Ende als Experte auf dem Gebiet der Compoundierung aus.

 


Akademie_Abschluss CompoundeurAkademie_Abschluss Compoundeur, 359 KB

 

Grundlagen - Modul

Compoundieren für Quereinsteiger
10 pt   /   2 Tage

Füllstoffe und Additive in Kunststoffen
10 pt   /   2 Tage

Dosieren für Compoundierprozesse
10 pt   /   1 Tag

Qualitätssicherung bei Extrusion und Compoundierung
10 pt   /   2 Tage

 

Aufbau - Modul

Compoundieren von Kunststoffen in Theorie und Praxis
20 pt   /   5 Tage

Compoundierfehler - Praxisnahe Methoden zur Ursachenfindung
10 pt   /   2 Tage

 

Wahl - Modul
Rheologie für Kunststoffverarbeiter
5 pt   /   1 Tag

Grundlagen der Kunststoffchemie
5 pt   /   1 Tag

Optimale Werkstoffauswahl mit CAMPUS
5 pt   /   1 Tag

Pigmente, Prozesse, Qualitätsmerkmale
10 pt   /   2 Tage

Grundlagen der Materialentwicklung
15 pt   /   3 Tage

Gesprächsführung für Praktiker
5 pt   /   1 Tag

Reaktive Extrusion und Compoundierung
5 pt   /   1 Tag

 

Abschluss-Prüfung

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK