Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC)

Die DSC kann im Temperaturbereich von -140 °C bis +700 °C mit unterschiedlichen Heiz- und Kühlgeschwindigkeiten durchgeführt werden. Das Handlingsystem erlaubt eine automatische Durchführung der Versuche unter frei wählbaren Bedingungen und mit verschiedenen Spülgasen.
 

Ergebnisse der Prüfmethode:

  • Schmelzpunkte und Schmelzenthalpien
  • Glasübergangstemperaturen
  • Kristallinitätsgrade
  • Spezifische Wärmekapazität
  • Oxidations-Induktions-Zeit (OIT)
  • Oxidations-Induktions-Temperatur (OOT)
  • Temperungseffekte
  • Aushärteverhalten von z. B. Klebstoffen oder Harzen


Normen:

  • DIN 53765
  • DIN EN 728
  • DIN EN ISO 11357-1, -2, -3, -4 und -6
  • ASTM E 126
  • ASTM E 1356