Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Physikalisch-chemische Prüfungen

Zur Charakterisierung von werkstoffspezifischen Eigenschaften werden zahlreiche Methoden angewendet. Diese sind wichtige Hilfsmittel für die Qualitätskontrolle, Schadensanalyse, Produktentwicklung und Bauteiloptimierung. Gegenstand der Untersuchungen sind Endprodukte, Halbzeuge, Compounds, Polymere sowie Füll- und Verstärkungsstoffe.
 

Auszug aus unseren Prüfverfahren:

  • Dehydrochlorierung (DHC)
  • Dichte
  • Durchgangs- und Oberflächenwiderstand
  • Extraktion / Weichmachergehalt
  • Farbe
  • Faser- und Füllstoff-/Aschegehalt
  • Faserlängenverteilung
  • Foggingverhalten
  • Gasdurchlässigkeit (Sauerstoff, Wasserdampf)
  • Geruchsverhalten nach VDA 270
  • Glanz
  • Härte
  • Kriechstromfestigkeit (CTI)
  • Methylenchloridtest
  • Molekulargewichtsverteilung (GPC)
  • Oberflächenenergie
  • Opazität
  • Rußgehalt
  • Salzsprühnebelprüfung
  • Spannungsrissbeständigkeit
  • Sulfatasche
  • Vernetzungsgrad
  • Viskositätszahl
  • Wärmeformbeständigkeit (HDT, Vicat)