Colorist für die Kunststoffindustrie

Modulares Ausbildungskonzept am SKZ

08/08/2017

Der optische Eindruck eines Produkts beeinflusst maßgeblich die Kaufentscheidung des Kunden. Die Qualitätssicherung der Farben und Oberflächen ist daher essentiell für die Hersteller von beispielsweise Consumer und Automotive Produkten. Die stetig wachsenden Anforderungen der Verbraucher setzen ein hohes Ausbildungsniveau der Coloristen voraus. Das modulare Ausbildungskonzept des SKZ zum „Geprüften Coloristen in der Kunststoffindustrie“ wird diesen Anforderungen gerecht und gewährleistet sowohl eine theoretische als auch eine praktische Ausbildung der Teilnehmer auf höchstem Niveau.

Angefangen von der Farbmessung im Prozess bis hin zur farbmetrischen Bewertung des fertigen Bauteils und der Kommunikation der Ergebnisse – die Anforderungen der Kunststoffindustrie stehen immer im Fokus.
Die Teilnehmer erhalten einen neutralen und umfassenden Überblick zu verfügbaren Farbmessgeräten sowie die Vorteile und Limitationen verschiedener Messgeometrien. Auch Probleme bei der Einfärbung von Kunststoffen und die Kommunikation von Prozessfehlern werden thematisiert. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass Teilnehmer an relevanten Proben aus dem eigenen Unternehmen ihr erlerntes Wissen testen und vertiefen können.

Die Ausbildung beinhaltet drei Pflichtmodule, ein Wahlmodul und die Abschlussprüfung zum „Geprüften Coloristen“ mit SKZ-Zertifikat. Der hohe Praxisanteil der Ausbildung garantiert, dass die Teilnehmer Erlerntes sofort in der täglichen Arbeit anwenden können. Auch eine auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittene Inhouse-Schulung bietet das SKZ an.

Weitere Informationen sowie die nächsten Veranstaltungstermine unter: www.skz.de/akademie/colorist

~7814842

Farbe von Kunststoffteilen messen, beurteilen und kommunizieren: Das SKZ bereitet die Teilnehmer in der Ausbildung zum "Geprüften Coloristen" bestens darauf vor.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK