Experten–Knowhow aus erster Hand: PVC - Ein Allrounder mit besonderen Eigenschaften

04/04/2017

PVC zählt nach wie vor zu einem der bedeutendsten Kunststoffe weltweit und steht beim globalen Verbrauch an dritter Stelle hinter Polyethylen und Polypropylen.
Als eines von wenigen Instituten in Deutschland bietet das SKZ umfangreiche Dienstleistungen zu PVC an.

Mit seinen hervorragenden chemischen und mechanischen Eigenschaften, der hohen Oberflächengüte der Produkte, der guten Extrudier- und Schweißbarkeit sowie dem günstigen Preis eignet sich PVC für die verschiedensten Einsatzgebiete, z. B. in den Bereichen Bau, Medizin oder Automobil.

Hinsichtlich Formulierung, Aufbereitung und Verarbeitung unterscheidet sich PVC von vielen anderen Kunststoffen deutlich: So ist PVC nach der Polymerisation ohne weitere Modifizierung nicht verarbeitbar. Dazu müssen zunächst in einem Aufbereitungsschritt geeignete Additive beigemischt werden. Auf diese Weise entsteht das Dryblend, das anschließend in einem finalen Formgebungsprozess (z. B. Extrudieren oder Spritzgießen) verarbeitet wird.

SKZ bietet umfangreiche Unterstützung

Am SKZ helfen Experten bei der Entwicklung von PVC-Rezepturen und -Produkten. Beispielsweise können für Dachrinnen, Fensterprofile, Rohre, Folien, Kabel oder verschiedene Dichtungen neue PVC-Rezepturen entwickelt oder bestehende Rezepturen hinsichtlich der gewünschten Eigenschaften optimiert werden.

Vielfältige Verfahren für die Weiterverarbeitung

Die Aufbereitung der entwickelten Dryblends erfolgt mittels eines Heiz/Kühl- oder eines Containermischers unter Optimierung der Prozessparameter (Drehzahl, Temperatur und Zeit). Je nach Art des Endproduktes und der Qualitätsanforderungen bieten sich am SKZ vielfältige Verfahren für die Weiterverarbeitung von Dryblends im industrienahen Maßstab an. Neben gepressten Platten unterschiedlicher Geometrien, extrudierten Profilen, Folien oder Rohren können auch spritzgegossene Probekörper im Verarbeitungstechnikum des SKZ hergestellt werden. Im Anschluss können die hergestellten Formteile am SKZ hinsichtlich relevanter physikalischer, mechanischer, thermischer oder optischer Eigenschaften  umfassend und kostengünstig charakterisiert werden.

Nach nationalen und internationalen Normen zertifizieren

Auch können fertige PVC-Produkte, wie z. B. Fensterprofilsysteme oder Sportböden, im akkreditierten Labor des SKZ nach nationalen und internationalen Normen getestet und zertifiziert werden.

PVC–Lehrgang

Im Rahmen des Lehrgangs „ABC der PVC-Extrusion“ werden den Teilnehmern die Grundlagen zur Rezepturerstellung, Aufbereitung, Verarbeitung und Charakterisierung des Werkstoffs PVC vermittelt. Der Lehrgang bietet durch zahlreiche praktische Vorführungen detaillierte Einblicke in die Welt des PVC an.

Extrusion von PVC-Rohren am SKZ

 Extrusion von PVC-Rohren am SKZ

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK