SKZ und IKT: Optimierte Auslegung von Ko-Knetern

19/12/2016

Das SKZ und das Institut für Kunststofftechnik (IKT) forschen gemeinsam an der optimierten Auslegung von Ko-Knetern.

Ziel eines aktuellen Forschungsprojektes ist die Entwicklung eines dreidimensionalen numerischen Modells sowie ein an praktische Anforderungen angepasstes, anwenderfreundliches Simulationstool zur einfachen und optimierten Auslegung schmelzedominierter Zonen in Ko-Knetern. Dazu sollen neben numerischen Simulationen auch analytische Berechnungen sowie praktische Versuche zur Ermittlung von Anfangs- und Randbedingungen und zur Validierung der entwickelten Berechnungsmodelle durchgeführt werden.

Die simulativen und experimentellen Ergebnisse dieses Projektes sollen dazu beitragen, die verfahrenstechnischen Vorgänge im Inneren des Ko-Kneters in Zukunft besser zu verstehen und somit das Potential und die Vorteile dieses besonderen Extruder-Typs besser auszuschöpfen.

Weitere Informationen zum SKZ, zur Universität Stuttgart und zum IKT unter www.skz.de, www.uni-stuttgart.de, und www.ikt.uni-stuttgart.de.

Ko-Kneter

 

 

 

 







Abb.:  Das SKZ und das Institut für Kunststofftechnik (IKT) forschen gemeinsam an der optimierten Auslegung von Ko-Knetern (Bildquelle: IKT)

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK