Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Vier Fragen an:

Dr.-Ing. Ulrich Mohr-Matuschek
Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung

Oktober 2016

Redaktion:
Herr Dr. Mohr-Matuschek, was schätzen die Kunden besonders an der Aus- und Weiterbildung am SKZ?

Ulrich Mohr-Matuschek:
Wir bekommen immer wieder das klare Feedback der Teilnehmer unserer Veranstaltungen, dass diese auf fachlich hohem Niveau stattfinden, egal ob Tagung, Seminar oder praktischer Lehrgang. Unseren Trainern wird immer wieder hohe Kompetenz bescheinigt, was durch deren langjährige berufliche Erfahrung bedingt ist. Gerade bei den praktischen Lehrgängen, beispielsweise in den Bereichen Spritzgießen, Thermoformen und Extrusion, aber auch auf den Gebieten Faserverbundkunststoffe, Kleben und Schweißen, schätzen unsere Kunden, dass sie an neuesten Maschinen und Anlagen arbeiten und im Theorieteil der aktuelle Stand der Technik permanent einfließt und sehr anschaulich vermittelt wird.

Redaktion:
Warum kommen so viele Kunden immer wieder?

Ulrich Mohr-Matuschek:
Gerade im Tagungsbereich haben wir langjährig etablierte Veranstaltungen, die für die Fach- und Führungskräfte nicht nur solide Wegweiser zu aktuellen technischen Entwicklungen auf ihren Interessensgebieten darstellen, sondern als verankerte Branchentreffs viel Gelegenheit zur Vernetzung und zu angeregten Diskussionen mit anderen Fachleuten aus der Branche bieten. Das führt dazu, dass diese Veranstaltungen fester Bestandteil im Terminkalender vieler Teilnehmer sind. Neben dem interessanten und aktuellen fachlichen Angebot ist natürlich Würzburg in Mainfranken eine attraktive Veranstaltungs-‚Location‘, wo sich moderne Themen der Kunststofftechnik in idealerweise mit traditionellem Ambiente in sehr angenehmer Weise verbinden lassen. Bei den Seminaren haben wir eine sehr breite Palette an Themen im Angebot, die von Grundlagenseminaren bis hin zu neuesten Technologiethemen reichen. Das heißt, dass eine Fach- oder Führungskraft, die das SKZ in einem Grundlagen- oder Spezialseminar der Kunststofftechnik kennengelernt hat, auch zu einem späteren Zeitpunkt ein aktuelles Thema im Angebot findet, das ihr gerade unter den Nägeln brennt, und so gerne zu uns zurückkommt.

Redaktion:
Auf welche Angebote können sich Kunden zukünftig freuen?

Ulrich Mohr-Matuschek:
Wir arbeiten gerade an einem spannenden Veranstaltungsprogramm für 2017, aber noch im November 2016 wird eine Veranstaltung einen besonderen Stellenwert haben und wir freuen uns bereits auf dieses Highlight. Dabei handelt es sich um den „Qualitätsgipfel Kunststoff“, der als internationale Fachtagung für Qualität in der Kunststoffbranche konzipiert ist. Themen rund um Qualitätsmanagement, Qualitätssicherung und die Produktion innovativer Produkte werden in Plenarvorträgen und Keynotes sowie parallelen Vortragssessions präsentiert. Ich denke wir sind alle einer Meinung, dass dem Thema Qualität unserer Produkte in Deutschland ein besonderer Stellenwert zukommt, da wir ein Hochlohnland sind und damit die Produkte im oberen Preissegment angesiedelt sind, wo die Kunden aus aller Welt ein Maximum an Zuverlässigkeit, Funktionalität und edler Optik erwartet.

Redaktion:
Warum sollte man den SKZ-Stand auf der K-Messe besuchen?

Ulrich Mohr-Matuschek:
Es bietet sich in jedem Fall an, den SKZ-Stand auf dem Großereignis der Branche zu besuchen, da wir Thementage vorsehen, an denen unsere Gäste fokussiert und direkt mit den Fach- und Führungskräften besprechen können, was es an Neuigkeiten in den einzelnen Bereichen des SKZ gibt. Kommen Sie beispielsweise am Donnerstag, den 20 Oktober, zum Thementag der Aus- und Weiterbildung; dann erfahren Sie viel mehr über unser neues Konzept im Bereich von praxisorientierten Lehrgängen und Seminaren oder auch über unsere Aktivitäten im Ausland. Daneben sind natürlich alle anderen Bereiche, wie Forschung und Entwicklung, Testing und Zertifizierung von Managementsystemen vertreten, so dass wir mit unseren Besuchern ein sehr umfassendes Angebot diskutieren können. Wir, seitens der Geschäftsführung, freuen uns sehr auf spannende Gespräche mit unseren Gästen. Kommen Sie in Halle 10, Stand H15.

MohrMatuschek_U