Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Geförderte Weiterbildung - Ein effektiver Weg, die Konjunkturflaute zu überbrücken

12/12/2019

Die deutsche Konjunktur setzt ihr gewohntes Wachstum erstmal aus. Überraschend kam das nicht, aber dennoch versuchen viele Unternehmen das imminente finanzielle Loch durch Personalabbau oder Streichung von Weiterbildungsmaßnahmen zu umgehen. Erst bei einem erneuten Aufschwung und plötzlich fehlenden Fachkräften zeigen sich die Auswirkungen dieser Fehlentscheidung. Der bessere Weg ist sicherlich, die freien Kapazitäten zu nutzen und Mitarbeiter zukunftssicher weiterzubilden.

Für finanzielle Engpässe stehen regional wie bundesweit zahlreiche Fördermöglichkeiten, wie Bildungsurlaub, Bildungsprämien und Bildungsschecks zur Verfügung. Viele dieser Förderungen können auch für Kurse des SKZ eingelöst werden. Gerade die Kunststoffverarbeiter unter den Automobilzulieferern spüren den wirtschaftlichen Druck enorm. Dabei sollte der Fokus nicht auf Kostensenkung sondern auf Steigerung der Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit liegen. Kurse zur Rüstzeitoptimierung und zur statistischen Versuchsplanung liefern die notwendigen Kennwerte, während eine Weiterbildung zum geprüften Einrichter die fachlichen Kompetenzen vermittelt. Dabei können die erlernten Inhalte direkt in den Unternehmen umgesetzt werden.

Das gesamte Kursangebot kann über http://www.skz-bildung.de abgerufen werden.

Sicherlich erkennen sich auch viele Unternehmen wieder, die auf diesem Weg schon die Finanzkrise 2009 gemeistert haben. Sie waren nach der Krise stärker und zukunftssicherer aufgestellt als vorher.

SKZ_Bildungsförderung