Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Xenon-Bewitterung

Einsatzgebiet:

Mit einem Xenon-Laborbewitterungsgerät kann der natürliche Alterungseinfluss von Sonnenstrahlung, Temperatur und Feuchte auf Kunststoffe beschleunigt geprüft werden. Dabei wird durch den Xenon-Strahler das Sonnenlicht über das komplette Lichtspektrum vom UV-Bereich über das sichtbare Licht bis in den IR-Bereich möglichst exakt nachgestellt. Außerdem können für verschiedene Prüfprogramme folgende Parameter eingestellt bzw. geregelt werden: Bestrahlungsstärke, Schwarzstandard- bzw. Schwarztafeltemperatur, Probenraumtemperatur, Luftfeuchte, Beregnungsdauer.

OberflächentemperaturenBewitterungskammer

 

 

 

 

 

 

 

 

Als besonderes Highlight kann am SKZ die Oberflächentemperatur der Probekörper während der Bewitterungsprüfung mithilfe eines IR-Thermometers (Pyrometer) überwacht werden. Die Oberflächentemperatur ist eine relevante Größe bei der witterungsbedingten Alterung und hängt nicht nur vom Werkstoff sondern auch von der Geometrie und der Einfärbung des Prüflings ab. Standardmäßig wird die Oberflächentemperatur lediglich über sog. Schwarzstandardthermometer bzw. die Probenraumtemperatur abgeschätzt.

Ergebnisse der Prüfmethode:

  • Alterungsverhalten in Abhängigkeit der Bewitterungsdauer und der Prüfeinstellungen
  • Begleitende Charakterisierung des Alterungsverhaltens bezüglich relevanter Eigenschaftskennwerte wie Farbe, Glanz, Schlagzähigkeit, etc.
  • Oberflächentemperaturen bei der Bewitterung

Relevante Normen (Auszug):

DIN EN ISO 4892-1 und -2, DIN EN 513, ASTM G 155