Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Partikelgröße und -form

Einsatzgebiet:

Am SKZ können die Partikeleigenschaften von verschiedenen Materialien mittels dynamischer Lichtstreuung, Laserbeugung, dynamischer Bildanalyse- und Siebverfahren ermittelt werden (messbarer Bereich: von 1 nm bis 3500 µm je nach Prüfmethode). Je nach Anwendungsgebiet können u.a. Emulsionen, Suspensionen, Pulver (Kunststoffe, Metalle, Lebensmittel, Pharmazeutika), Granulate und kleine Pellets, Füllstoffe (Kreide, Talkum, Glaskugeln), aber auch feine Fasern (Holz-, Glas- und Carbonfasern) und Nanopartikel analysiert werden.

PrinzipskizzeBildanalyse
Digitale Bildverarbeitung, Quelle: Retsch Technology

 

Ergebnisse der Prüfmethode:

  • Partikelgröße und -größenverteilung (Verteilungskurve, Dx-Werte, Fraktionsanteile)
  • Partikelform (u. a. Sphärizität, Länge/Breite-Verhältnis)

Relevante Normen  (Auszug):

ISO 13320, ISO 13322, DIN 66165