Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Heiztisch-Mikroskop

Einsatzgebiet:

Thermische Ereignisse in Kunststoffen können sehr gut mit DSC (dynamische Differenzkalorimetrie) analysiert werden. Was diese thermischen Ereignisse für die Struktur eines Kunststoffes bedeuten, veranschaulicht die Thermooptische Analyse (TOA) mit einem Heiztisch-Mikroskop. Schmelz- und Kristallisationsvorgänge können in Abhängigkeit von der Temperatur in-situ untersucht und in Form von Bildern und Videos dokumentiert werden.

Kristallisationsprozess von POM
Kristallisationsprozess von POM (Abkühlrate 50 K/min)

Typische Anwendungen der Heiztisch-Mikroskopie:

  • Beobachtung des Schmelz- und des Kristallisationsverhaltens
  • Ermittlung des Schmelz- und des Erstarrungsintervalls
  • Untersuchung von Form, Struktur, Größe und Anzahl der Sphärolite
  • Untersuchung des Einflusses von Additiven (z.B. Nukleierungsmittel) und Füllstoffen auf das Kristallisationsverhalten

Ausstattung:

  • Labormikroskop AxioScope.A1 (Carl Zeiss Microscopy)
     - Auf- und Durchlichteinrichtung
     - Hell-/Dunkelfeldbeleuchtung, Polarisation
  • Heiz- und Kühltisch THMS600 (Linkam)
     - Temperaturbereich von -196 bis 600 °C
     - Heizraten von 0,1 bis 150 °C/min
     - Kühlraten von 0,1 bis 100 °C/min
  • Kamera AxioCam ICc 1
  • Software AxioVision 4