Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Zerstörungsfreie Prüfung von Schweißverbindungen an PE-Rohren

GERG

Im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Niederlande werden im DVGW-GERG-Projekt (DVGW = Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. und GERG  = European Gas Research Group) die Möglichkeiten von zerstörungsfreien Prüfungen von Schweißverbindungen an PE-Rohren untersucht. Als wichtige und für den Rohrleitungsbau nach DVGW zugelassene Schweißverfahren werden im Projekt hauptsächlich Heizelementstumpf- und Elektromuffen-Schweißungen verschiedenen zerstörungsfreien Prüfmethoden unterzogen. Neben den Laufzeit-Beugung-(ToFD) und Phased-Array-Ultraschallprüfverfahren werden dabei Mikrowellen- und Computertomografieprüfung als Prüfverfahren eingesetzt. Bei den zu untersuchenden Probekörpern handelt es sich um reelle intakte Verbindungen als Referenzmessungen und fehlerhafte Schweißungen mit gezielt eingebrachten definierten Fehlern. 

Zu den angestrebten Zielen des Kooperationsprojektes gehört eine umfassende Bewertung der einzelnen zerstörungsfreien Prüfmethoden bezüglich ihrer Einsatzbereiche, Möglichkeiten und Grenzen der Fehlerdetektion in Rohrschweißverbindungen.