Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

WPC für Sandwichspritzguss

Die im Rahmen dieses Forschungsvorhabens generierten Ergebnisse stellen eine grundlegende Evaluierung der Möglichkeiten und Grenzen von WPC als Kernmaterial für das Sandwichspritzgießen dar. Der Fokus liegt hierbei in der Auswahl der geeigneten Materialpaarungen und in der Untersuchung des Füllverhaltens.

Das Forschungsvorhaben diente der Gewinnung neuer Kenntnisse über das Spritzgießen von Materialien auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Die generierten Forschungsergebnisse sollen einen Durchbruch dieser Werkstoffe z. B. im Automobil-, Bau-, Möbelbereich oder bei der Herstellung von Konsumgütern ermöglichen.

Das Forschungsvorhaben wurde in Zusammenarbeit des Kunststoff-Zentrums SKZ mit dem Lehrstuhl für Kunststofftechnologie (KTP) an der Universität Paderborn durchgeführt.

Das IGF-Vorhaben 17605 N der Forschungsvereinigung Kunststoff-Zentrum wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Die detaillierten Ergebnisse sind in dem hier bestellbaren Forschungsbericht (FV 381) enthalten.