Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

gedruckte Werkzeugeinsätze

- SLS
- Polyjet
- SLA
- ...


Additive Fertigungsverfahren werden bereits heute für die Herstellung von Serien- und Ersatzteilen eingesetzt. Möglich ist dies durch verfahrensgerechte Bauteilkonstruktionen, Kenntnisse über das Zusammenspiel von Verarbeitungsparamtern zu den Bauteileigenschaften und Material - Know-how. Anwendung finden hierbei meist Metallpulver und Polymere, die in Ihren Eigenschaften und Darbietungsformen auf das jeweilige Druckverfahren zugeschnitten sind.

Für die Herstellung von Bauteilen aus Originalmaterialien werden oftmals Vorserienwerkzeuge aus Aluminium gefertigt, da die Bearbeitungszeit deutlich kürzer ist als bei dem Bau eines Stahlwerkzeuges. Bauteile aus Originalmaterial sind jedoch ebenfals mit aus polymeren, gedruckten Werkzeugeinsätzen herstellbar. Vorteile ergeben sich in der extrem kurzen Verfügbarkeit der Kavitäten und der Möglichkeiten zu kurzfristigen Bauteiländerungen, die unmittelbar in neuen, gedruckten Einsätzen abbildbar sind.

Für Kundenentwicklungen und -versuche stehen in unserem Technikum unterschiedlicheste 3D-Druckverfahen für die Einsatzherstellung und Stammformen für die Aufnahme der gedruckten Werkzeugeinsätzen zur Verfügung.

Sprechen Sie uns daher direktmit Ihrer individuelle Fragestellung an.