Inline-Farbmessung

- 100%-Teilekontrolle
- Gut-/Schlecht-Weiche
- Prozessoptimierung
- Vor-Ort Versuche/Beratung


Die Farbe ist mittlerweile ein wichtiges Qualitätskriterium in der Spritzgießverarbeitung. Aufgrund der Temperaturabhängigkeit der Farbe ist es zum heutigen Stand üblich, zur Überprüfung der Farbqualität solange zu warten, bis das Bauteil nach der Herstellung ausreichend abgekühlt ist. Fehlproduktionen sowie Schwankungen im Prozess können daher erst sehr spät erkannt werden.

Um ein frühzeitiges Eingreifen zu ermöglichen und eine 100%-Qualitätskontrolle direkt an der Spritzgießmaschine zu realisieren, wurde von der Fa. ColorLite GmbH in Zusammenarbeit mit dem SKZ ein innovatives Inline-Farbmesssystem entwickelt und erprobt.

Bild3_Farbabweichungen

Die Farbmessung basiert dabei auf einem berührungslos arbeitenden Spektralfotometer mit einem adaptierten IR-Temperaturmessgerät, so dass die Remissionswerte und die Temperatur an der Bauteiloberfläche gleichzeitig erfasst werden können. Durch zuvor ermittelte und in der Software hinterlegte Abkühlkurven können die bei Entformungstemperatur ermittelten Farbwerte auf eine Referenztemperatur (24°C) umgerechnet werden.

Das Inline-Farbmesssystem, bestehend aus Messkopf, Gehäuse und Temperatursensor, ist modular aufgebaut und kann für jeden beliebigen Maschinentyp eingesetzt werden. Für die vollautomatische Farbmessung kann das Formteil von einem Roboter oder einem Handlinggerät entnommen und vor dem Messkopf des Spektralfotometers positioniert werden. Die Auslösung der Farbmessung erfolgt über ein Ausgangssignal des jeweils eingesetzten Peripheriegeräts.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK