Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Evaluierung der THz-Technologie zur Prüfung von Kunststoffbauteilen

Bauteile

Die Ziele dieses Vorhabens ist eine grundlegende Evaluierung der Möglichkeiten der zeitaufgelösten Terahertz-(THz)-Technologie zur Inspektion von Kunststoffbauteilen. Da die meisten Kunststoffe für THz-Wellen transparent sind, bietet die THz-Technologie ein großes Potenzial zur zerstörungsfreien Inspektion von Kunststoffbauteilen.

THz-Messung an Kunststoffbauteilen

In diesem Projekt werden an unterschiedlichen Kunststoff‑/Füllstoffsystemen verschiedene Eigenschaften wie die Füllstoffkonzentration, die Faserausrichtung oder der Feuchtegehalt bildgebend detektiert. Neben Messungen in Durchstrahlanordnung werden auch die Möglichkeiten einer Messung in Reflexionsanordnung untersucht. Der zuletzt genannte Fall ist von besonderer industrieller Relevanz, da nur ein einseitiger Probenzugang erforderlich ist. Die ortsaufgelösten THz-Messdaten der Proben werden mittels geschickter Datenauswertung und Kalibrationen mit den kunststoffspezifischen Eigenschaften der Bauteile korreliert.

Die IGF-Vorhaben 16546 N der Forschungsvereinigung Fördergemeinschaft für das SKZ wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags gefördert.