Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Thermochromie

Der Effekt der Thermochromie beschreibt die Stoffeigenschaft einer temperaturinduzierten und vollständig reversiblen Änderung des Absorptionsverhaltens im sichtbaren Bereich des elektromagnetischen Spektrums.

Thermochromie

Der Kunststoffverarbeitungsprozess für thermoplastische Polymere erfolgt bei Temperaturen bis ca. 400 °C. Die Unterschiede in den Farbattributen von fester und flüssiger Phase der eingefärbten Polymer-Compounds sind vor allem in diesem Temperaturbereichen signifikant. So begleiten die temperaturbedingten Änderungen der Farberscheinungen die gesamte Prozesskette bis hin zum fertigen Kunststofferzeugnis.

Mit Hinblick auf eine beschleunigte Prozessüberwachung mittels Inline-Farbanalytik und dem Abgleich von Farbattributen während des laufenden Prozessgeschehens sind Korrelationen der Farbwerte mit der jeweiligen Prozesstemperatur unablässig.

Das SKZ verfügt über die industrielle Infrastruktur zur Verarbeitung von Kunststoffen und über umfassende Expertise zur Prozessmesstechnik im Bereich der Farbmessung. Mit der grundlagenorientierten Untersuchung zum Verständnis von Thermochromieeffekten an Polymersystemen eröffnen sich neue Erkenntnisse zu Entwicklungen im Bereich der Farbregulation und zur Steuerung von geschlossenen Regelkreisen.