Grenzflächenphänomene

In der Kunststoffverarbeitung gibt es zahlreiche Beispiele für Grenzflächenphänomene:

  • Entformungsverhalten beim Spritzgießen
  • Wandgleiten- und haften der Schmelze beim Verarbeiten
  • Schmelzrückstände am Heizelement beim Kunststoffschweißen
  • Adhäsionskräfte beim Kleben
  • Verschmutzung von Kunststoffoberflächen
  • Schlechte Reinigungsfähigkeit von Kunststoffbauteilen

Alle diese Phänomene lassen sich durch Charakterisierung der mechanischen Oberflächenstruktur, chemisch-physikalische Oberflächenzusammensetzung, Materialzusammensetzung und Adhäsionskräfte beschreiben und somit auch durch die Veränderung dieser Parameter beeinflussen.

Am SKZ stehen für diese Charakterisierung verschiedene Untersuchungsmethoden bereit:

  • Mikroskopie
  • Rasterelektronenmikroskop mit EDX (Elementanalyse)
  • Infrarotspektroskopie mit ATR (Molekülanalyse)
  • Rauheits- und Topografieanalyse (taktil, optisch)
  • Kontaktwinkelmessung
    (Oberflächenenergie, Reinigungsfähigkeit, Benetzung)
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK