Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Lösemittelfreie Folienkaschierung von PVC-Fensterprofilen

Zur farblichen Gestaltung werden PVC-Fensterprofile häufig mit Folie kaschiert (ummantelt). Durch die Folienkaschierung werden neue farbliche und haptische Gestaltungsmöglichkeiten erschlossen. Stand der Technik beim Kaschieren ist der Einsatz von flüssigen Primern. Damit verbunden sind erhebliche Probleme im Bereich des Arbeitsschutzes  und der Prozessführung. Das Vorhaben untersuchte den Einsatz der Atmosphärendruck-Plasmatechnik als Alternative zum problembehafteten Primereinsatz und -auftrag. Die "Primer-Schichten" werden dabei mittels Plasmapolymerisation und der Verwendung von Plasmadüsen abgeschieden.

Im Vorhaben wurde gezeigt, dass es  möglich ist, eine plasmapolymere Beschichtung ohne Anquellen an die PVC-Oberfläche anzubinden. Als entscheidender Prozessschritt muss die Plasmavorbehandlung vor der eigentlichen Plasmabeschichtung angesehen werden. Im Falle optimaler Adhäsion gelingt es, plasmabeschichtete PVC-Substrate zu kaschieren, die nach Auslagerung die von der Industrie geforderte Festigkeit aufweisen. Ein Ersatz des nasschemischen Primerauftrags durch den Plasmaprozess erscheint daher möglich. Für einen kommerziellen Einsatz dieser Technologie sind jedoch weitere Untersuchungen insbesondere im Hinblick auf den Vorbehandlungsschritt und den Einfluss unterschiedlicher Additivierung notwendig.

Die Forschungsergebnisse leisten damit einen innovativen Beitrag zu einem neuen Verfahren für den Auftrag von haftvermittelnden Schichten. Ein plasmabasierter Auftrag bei Atmosphärendruck kann eine erhebliche Verbesserung der konventionellen Verfahrenstechnik darstellen. Er ist insbesondere eine Alternative um bedenkliche Chemikalien in der industriellen Produktion zu minimieren und eine Erhöhung des Automatisierungsgrades in der Fertigung zu erreichen. Die Qualität bei der Fensterkaschierung kann so weiter gesteigert werden.

Primerless

(C) Fraunhofer IFAM

Das IGF-Vorhaben 19347 N der Forschungsvereinigung DECHEMA wurde über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

AiF_Logo_Claim_unten_CMYK  IGF_Logo_claim-unten_CMYK