Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Haftungsmodifizierte TPE

Glasscheiben und beschichtete Polycarbonatscheiben finden in unterschiedlichen Anwendungen einen großen und wachsenden Einsatzbereich. Ränder und Verbindungspunkte in der jeweiligen Bauteilgruppe stellen jedoch besondere Problemstellen hinsichtlich Abdichtung und Dämpfung dar. Vor der Umspritzung mit dem Dichtungswerkstoff muss jedoch in einem zusätzlichen Montageprozess ein Primer aufgetragen werden. Bei beschichteten Polycarbonatscheiben ist eine Maskierung während der Kratzfest-Beschichtung oder ein Abtrag der Beschichtung erforderlich.

Ein neues Material ermöglicht nun die Umspritzung der Scheiben ohne weitere Vorbehandlung. Das eingesetzte styrolbasierte TPE wurde dazu mit Silanen funktionalisiert. Durch Reaktion des Silans mit der Oberfläche der Scheiben entsteht eine stoffschlüssige Verbindung zwischen Substrat und TPE.

Die Arbeiten wurden im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts von SKZ, Allod Werkstoff GmbH & Co. KG und die Schweiger GmbH & Co. KG in Uffing durchgeführt und aus Haushaltsmitteln vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des Förderprogramms „ProInno II“ gefördert.