Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Mischen von WPC

Mischen von WPC

Seit einigen Jahren zeigt sich ein deutlicher Trend zu hochwertigen Produkten aus Wood Plastic Composites (WPC), nachdem die Qualität einiger Produkte aus der ersten Generation eher gering war. Trotz des überwiegenden Einsatzes von WPC auf Polyolefin-Basis am Weltmarkt wächst derzeit, insbesondere für den Einsatz im Außenbereich, das Interesse an PVC als Kunststoffmatrix für WPC stark.

Vor allem die Aufbereitungs- und Verarbeitungstechnologien für WPC auf PVC-Basis sind verfahrenstechnisch ähnlich wie bei reinem PVC. Allerdings treten bei der Aufbereitung von WPC-Dryblends in einem Heiz/Kühl-Mischer Probleme auf, die bei der klassischen Aufbereitung von PVC-Dryblends nicht bekannt sind. Im Rahmen dieser Industriekooperation wurden sowohl rezeptur- als auch aufbereitungsbedingte Einflüsse identifiziert, welche Auswirkungen auf die WPC-Dryblendeigenschaften an sich, deren Verarbeitbarkeit und die fertigen WPC-Produkte haben. Weiterhin konnten Prüfmethoden entwickelt und getestet werden, welche zur schnellen Charakterisierung von WPC-Dryblend geeignet sind. Basierend auf diesen Untersuchungen kann die Qualität der WPC-Dryblends verbessert werden.

Wir danken unseren Projektpartnern Chemson Polymer – Additive AG, J. Rettenmaier & Söhne GmbH + Co. KG, Rehau AG + Co., Schüco International KG und Zeppelin Reimelt GmbH für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit sowie für die großzügige Bereitstellung von Materialien und Maschinenbauteilen.