Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Prozessanalyse

Unsere kommerziellen Drucker und Eigenbauten sind teilweise mit zusätzlichen Sensoren zur Überwachung des Baufortschritts modifiziert. So können wir z.B. dank eines speziellen Filters den laserbasierten Aufschmelzvorgang beim SLS-Verfahren mittels einer Infrarotkamera beobachten.

Der FDM/FLM/FFF-Drucker mit Hochtemperaturbauraum verfügt dagegen über eine Kamera, die mit dem Druckkopf mitfährt und dadurch die Ablage des Schmelzestrangs sichtbar macht. Ähnliches ist mit einem weiteren FDM/FLM/FFF-Eigenbau möglich, der dank des bis auf die Z-Richtung feststehenden Druckkopfes nicht nur den Einbau schwerer Druckkopfprototypen erlaubt (bis ca. 10 kg), sondern auch die Beobachtung der Strangablage mittel Infrarot- oder Highspeed-Kamera wesentlich vereinfacht. Dieser Drucker verfügt zudem über eine Einrichtung zur Messung der Vorschubkraft des Filaments, aus der sich der Schmelzedruck in der Düse ableiten lässt.

Da sich Sensoren, die wichtige Kenngrößen während des laufenden Druckvorgangs erfassen, auch sehr gut zur 100%-Qualitätskontrolle eignen, sind an dieser Stelle weitere Entwicklungen und Forschungsvorhaben für verschiedene Druckverfahren geplant.