DE | EN | CN | RU
Wood Plastic Composites (WPC)

Bei dieser relativ neuen Werkstoffklasse nimmt die Gütesicherung eine zentrale Rolle bei der Markteinführung neu entwickelter Produkte ein, nicht zuletzt, um Vertrauen beim Kunden zu schaffen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Materialien substituiert werden sollen, die bereits seit Langem fest am Markt etabliert sind, wie z. B. bei den Terrassendielen aus WPC.

Im Fall der Wood Plastic Composites (WPC) steht darüber hinaus die Normung noch am Anfang. Bestehende Holz- oder Kunststoffnormen sind in der Regel nicht direkt anwendbar und berücksichtigen nicht die besonderen Charakteristika von WPC.

Wir prüfen u. a. nach den folgenden bereits bestehenden Regelwerken:

  • Prüfungen nach den Qualitäts- und Prüfbestimmungen der Qualitätsgemeinschaft Holzwerkstoffe e. V. zur Erlangung des Gütesiegels für Terrassendecks (Erstprüfung und Fremdüberwachung)
  • Prüfungen nach CEN/TS 15534 Teil 1 bis 3
  • Prüfungen nach ÖNorm B3031; ÖNorm B3032
  • Erstellung und Durchführung von Prüfprogrammen für bauaufsichtliche Zulassungen für statisch relevante Anwendungen
  • SKZ-Prüf- und Überwachungsbestimmungen


Die Prüfungen umfassen u. a.:

  • Prüfungen von Materialeigenschaften,
    z. B. mechanische und thermische Eigenschaften, Beständigkeitsprüfungen
     
  • Prüfungen von Produkteigenschaften,
    z. B. Wasseraufnahme, Biegeverhalten, Stoßfestigkeit, Langzeitverhalten, Rutschfestigkeit, chemische Beständigkeit, Witterungsbeständigkeit, Temperaturverhalten
     
WPC - Stoßfestigkeit WPC - Biegeversuch
Prüfung auf Stoßfestigkeit Biegeversuch


 Hier können Sie erste Eindrücke über Prüfvorgänge an WPC-Produkten erhalten.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Martin Krüger
Friedrich-Bergius-Ring 22
97076 Würzburg
Tel: +49 931 4104-157
Fax: +49 931 4104-275

Assistentin

Gudrun Hahn
Friedrich-Bergius-Ring 22
97076 Würzburg
Tel: +49 931 4104-143
Fax: +49 931 4104-271

WPC-Produkte sind schon heute Gegenstand unserer Forschung.

WPC-Fensterprofil